Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Start für neues Gemeindezentrum in Borna
Region Oschatz Start für neues Gemeindezentrum in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 29.12.2011
Das Kirchspiel Liebschützberg hat einen Bauausschuss berufen. Er koordiniert den Umbau der Pfarrscheune zum Kulturzentrum. Dazu gehören Jens Schulze (r.) und Jörg Thiele (2.v.l.). Am Projekt beteiligt sind auch Vize-Bürgermeister Jörg Schmidt (l.), Jochen Kinder (2.v.r.) und die Kirchgemeindevertreterinnen Katrin Schulze (3.v.l.) und Karina Konrad. Quelle: SB
Borna

Von CHRISTIAN KUNZE

Dass Mitte Dezember der positive Bescheid kam, sieht Pfarrer Kinder als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. "Das Projekt hätte auch erst im kommenden Jahr bestätigt werden können", meint er. Der Bauausschuss für das Gemeindezentrum wird sich Anfang Januar konstituieren und dann, so Kinder weiter, werden schon die ersten Arbeiten beginnen: Den Rückbau nicht oder nicht mehr zu verwendender Bausubstanz müsse das Kirchspiel in Eigenleistung erbringen. "Im Abstimmung mit dem Bauausschuss werden wir versuchen, auch andere Arbeiten nach unseren Möglichkeiten in eigener Kraft zu stemmen", so der Bornaer weiter.

Profitieren sollen von dem ausgebauten Objekt nicht allein die Mitglieder der Kirchgemeinde. "Die Verwaltung und der Gemeinderat haben mit ihrem Votum für einen Zuschuss aus der Gemeindekasse untermauert, dass hier etwas entstehen soll, von dem alle Bürger profitieren", sagt der stellvertretende Bürgermeister Jörg Schmidt. Die Kulturscheune sei auf dem besten Weg, ein Identifikationspunkt, ebenso wie der Berg oder die Mühle, zu werden.

Außerdem gebe es in Borna, Bornitz und Schönnewitz nicht - wie in anderen Ortsteilen - Dorfgemeinschaftsräume, in denen sich Vereine oder Privatpersonen einmieten können. Dafür solle die Scheune ab 2013 Platz bieten.

Mit vielfältigen Veranstaltungen - Lesungen, Konzerte, Kabarett, Tanzabende sind nur einige, die es bereits gab - und mit mehr Platz für die einzelnen Gruppen des Kirchspiels rechnet auch Karina Konrad. Die Kirchgemeindevertreterin weist darauf hin, dass bisher nur ein Raum im Pfarrhaus, der Christenlehre-Raum und die Pfarrscheune provisorisch dafür zur Verfügung gestanden haben.

Sanitäreinrichtungen, eine Küche, Gas-, Wasser- und Heizungsinstallation sowie Dämmung, all das müsse gewährleistet und umgesetzt werden, damit die Räume dann auf zwei Etagen, genutzt werden können. Veranschlagt sind für das gesamte Vorhaben 506  000 Euro. Die Landeskirche bekennt sich sehr zur Freude Jochen Kinders zum ländlichen Raum und beteiligt sich mit 185 000 Euro. Aus dem Förderprogramm zur Integrierten ländlichen Entwicklung (Ile) des Freistaates Sachsen fließen 200 000 Euro und die Kommune steuert 20 000 Euro bei. Die verbleibenden 101 000 Euro bringt das Kirchspiel selbst auf - durch Eigenmittel, Spenden, Rücklagen und besagte Eigenleistungen.

Die Grundsteinlegung für das Gemeinde- und Kulturzentrum Liebschützbergs soll laut Pfarrer Jochen Kinder am 1. April 2012 erfolgen. Dann, so schätzt er, wird ein gutes Jahr gebaut. "Wenn alles reibungslos läuft, können wir die ausgebaute Kulturscheune vielleicht zum Osterfest 2013 eröffnen", sagt er zuversichtlich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gestern feierte er seinen 40. Geburtstag, heute steht er in der OAZ. Dieses nachträgliche Geschenk verdankt er seiner Mutter Gudrun. "Sie wollte, dass ich mein Talent an die Öffentlichkeit bringe", sagt Hobbydichter Holger Reinhardt.

28.12.2011

[gallery:600-19615293P-1]

- Benzingespräche am Burgberg Dahlen

- Neujahrslauf der Laufgruppe "Wilder Robert" im Fliegerhorst

28.12.2011

Traditionell zum Jahresausklang führt die Tischtennisabteilung des Post SV Telekom Oschatz ihr vereinsinternes Abschlussturnier durch.

28.12.2011