Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Sternwanderung zum Collmer Albertturm
Region Oschatz Sternwanderung zum Collmer Albertturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 24.05.2018
Am Albertturm werden die Wanderer versorgt. Quelle: Foto: Heimatverein Collm
Anzeige
Collm

Der Allgemeine Leipziger Wanderverein nimmt den Collm ins Visier. Am Sonnabend veranstalten die Akteure aus der Messestadt gemeinsam mit dem Heimatverein Collm eine Sternwanderung. Ziel der Touren, die von verschiedenen Punkten starten, ist jeweils der Albertturm, wo die Collmer Heimatfreunde für eine Stärkung der Teilnehmer sorgen werden. Damit beteiligen sich die Veranstalter am Wandertag Sächsischer Vereine.

Für die Leipziger ist es nicht der erste Ausflug in die Region. „Wir waren vor ein paar Jahren schon einmal da und hatten den Albertturm zum Ziel“, blickt Vereinsvorsitzender Dieter Lommatzsch zurück, „jetzt ist der Turm nach der Sanierung wieder begehbar und für uns erneut ein lohnenswertes Ziel. Der Collm war einfach wieder einmal dran.“ Wie bei dem letzten Ausflug setze man erneut auf die Zusammenarbeit mit dem Collmer Heimatverein, der auf dem Berg den Grill anwerfen und die voraussichtlich ab 11.30 Uhr eintreffenden Wandergruppen versorgen wird. Teilnehmen könne jeder, der über die nötige Kondition verfügt, so Lommatzsch: „Es geht lange auf relativ ebenen Strecken zum Ziel, einen spürbaren Anstieg gibt es erst zum Schluss, wenn es auf den Collm geht“, beschreibt er. Besondere Ausrüstung sei nicht nötig, allerdings sollten alle Teilnehmer auf passendes Schuhwerk und entsprechende Kleidung achten.

Ein Startpunkt ist bereits um 7.30 Uhr der Bahnhof Kühren. Von hier aus startet mit 35 Kilometern auch die längste Strecke der Sternwanderung. Um 9 Uhr geht es ab dem Haltpunkt der Kleinbahn in Altoschatz, um 9.30 Uhr ab dem Mügelner Bahnhof, zur gleichen Zeit auf dem Markt in Mutzschen und um 9.40 Uhr auf dem Hirschplatz in Wermsdorf los. Dann stehen Strecken zwischen 15 und 22 Kilometer Länge zur Wahl. „Jede dieser Touren wird geführt. Darüber hinaus kann aber auch jeder, der das möchte, individuell zum Collm wandern“, betont Dieter Lommatzsch.

Extra für die Teilnehmer bietet die Döllnitzbahn von Oschatz bis Mügeln eine Fahrt mit der Kleinbahn an. Der Zug fährt um 8.45 Uhr am Oschatzer Bahnhof ab. „In Mügeln wird uns dann Andreas Lobe vom Heimatverein empfangen und uns durch die Stadt führen, bevor es weiter zum Albertturm geht“, kündigt der Vorsitzende des Allgemeinen Wandervereins Leipzig an. Dabei könnten die Teilnehmer sicher noch Interessantes aus der Mügelner Stadtgeschichte erfahren.

Zur besseren Planung werden Interessenten gebeten, sich anzumelden. Meldungen und Informationen sind unter dem Info-Telefon des Vereins, 0341 8632829 oder im Internet unter www.leipzigwandert.de möglich. Teilnehmerbeitrag: drei Euro.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer misslungenen Unkrautbekämpfungsaktion in Wermsdorf (Landkreis Nordsachsen) musste am Dienstag die Feuerwehr anrücken. Ein Mieter hatte beim Hantieren mit dem Gasbrenner eine Hecke in Brand gesetzt.

24.05.2018

Gänsehautmomente verspricht Chorleiter Benjamin Zschau für die Konzerte am Sonnabend in der St. Aegidienkirche. Diesmal stehen Sternenklänge auf dem Programm.

24.05.2018

Lars Gersten aus dem Mügelner Ortsteil Schleben sammelt Busse wie andere Briefmarken. Der ganze Stolz des 46-Jährigen ist ein Fleischerbus S5 aus dem Jahr 1977. Mit diesem Gefährt bietet er Fahrten durch die Region an.

24.05.2018
Anzeige