Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stromkabel in Cavertitz kommen unter die Erde

Bauarbeiten Stromkabel in Cavertitz kommen unter die Erde

Die Stromkabel in der Cavertitzer Ortslage kommen unter die Erde. Die Gemeinde nutzt die Gelegenheit, ihre Straßenbeleuchtung zu modernisieren. Ab März wird deshalb die Hauptstraße zur Baustelle und voll gesperrt.

Während der Arbeiten am Stromnetz ist in Cavertitz mit Einschränkungen zu rechnen.

Quelle: Archiv

Cavertitz. Cavertitz bekommt neue Straßenbeleuchtung. Die Gemeinderäte haben auf ihrer Sitzung am Montag einen Grundsatzbeschluss gefasst, die Beleuchtungen energieeffizient zu sanieren. Notwendig geworden war der Beschluss, weil die Kommune sich aktuell in der haushaltslosen Zeit befindet. Und so lange kein genehmigter Haushaltsplan für 2018 vorliegt, bedarf es einer extra Entscheidung.

Freileitungen fallen weg

Schon länger steht fest, dass die Envia als Stromversorger Teile des Niederspannungsnetzes modernisieren will und dabei auf Erdverkabelung setzt. In diesem Zug muss auch die Straßenbeleuchtung erneuert werden, da die Freileitungen wegfallen. „Die Envia hat uns angeboten, ihre Tiefbauleistungen mit zu nutzen“, erklärte Bürgermeisterin Christiane Gürth (parteilos), „nur dort, wo das Unternehmen nicht selber baut, müssen wir Eigenleistungen erbringen.“ Für Tiefbau, Beleuchtung und Planung werden voraussichtliche Kosten von über 115 000 Euro angenommen. Für die Leuchten mit Masten und Schaltschrank hatte die Gemeinde einen Förderantrag über das Leader-Programm gestellt und bereits den Bescheid erhalten, dass 28 000 Euro an Zuschüssen bewilligt sind, informierte die Bürgermeisterin.

Vollsperrung im Ortskern

An Nebenstraßen sind die ersten Arbeiten bereits begonnen worden, ab März geht es auf der Cavertitzer Hauptstraße weiter – dann auch mit Vollsperrung. Wie Bauamtsleiterin Gabriele Kläber erläuterte, sei angekündigt worden, eine Ampelregelung einzurichten, damit vor allem die Kinder gefahrlos zu Bus und Schule gelangen. Darüber hinaus werde gewährleistet, dass die Anwohner ihre Grundstücke erreichen. Ziel sei, die Arbeiten bis zum Frühsommer abzuschließen, wobei das auch abhängig vom Wetter ist, gab sie zu bedenken.

DDR-Platten auf Fußweg

Ebenfalls im Zusammenhang mit der Erneuerung der Straßenbeleuchtung und des Stromnetzes vergaben die Cavertitzer Gemeinderäte Arbeiten zur Wiederherstellung des Fußweges im Bereich Hauptstraße und Dorfplatz. Den Auftrag dafür hat für rund 6000 Euro die Hoch- und Tiefbau GmbH Grünberg in Prösen erhalten. Zu großen Teilen betreffe das alte Betonplatten aus DDR-Zeiten. Die 1,20 mal 1,20 Meter großen Platten seien zum Teil in einem schlechten Zustand, beschrieb Bürgermeisterin Christiane Gürth: „Das sind nicht mehr die Schönsten und teilweise kaputt.“

Betonpflaster und Wiederverwertung

Geplant sei, die Platten für die Arbeiten am Kanalschacht auszubauen und die gut erhaltenen anschließend wieder einzusetzen. So lange die Betonelemente reichen, werden diese auch wieder verwendet. Für den Rest werde Betonpflaster verlegt.

Gemeinde und Versorgen teilen sich Kosten

Die Kosten dafür teilen sich Stromversorger und Kommune, weil die Envia lediglich für die Fläche aufkommt, die für den 60 Zentimeter breiten Kabelgraben gebraucht wird. Christiane Gürth versicherte, der Gehweg werde ansprechend wieder hergestellt und solle kein Flickwerk werden. Immerhin habe der Ortskern eine zentrale Funktion mit Zugang zu Bushaltestelle, Grundschule und Kindereinrichtung. „Das wird ordentlich aussehen und wir sorgen für eine gewisse Wertsteigerung“, versicherte sie.

Von Jana Brechlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr