Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tatü-Tata, die Oschatzer Bankenretter sind da!
Region Oschatz Tatü-Tata, die Oschatzer Bankenretter sind da!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.03.2016
Christian Kunze Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz.

Am Oschatzer Bahnhof werden nur noch an drei statt wie bisher an fünf Tagen Tickets für eine Zugfahrt verkauft. Parallel beschließt der Stadtrat, am Bahnhof mehr Pendlerparkplätze zu bauen. Klingt komisch, ist aber so!

Noch komischer ist, dass nicht nur der Abstell-Platz für jene gefördert wird, die mit dem Auto zum Bahnhof fahren. Auch das Schienennetz der Döllnitzbahn wird dank Super-Subventionen auf Vordermann gebracht. Und nicht zu vergessen ist die Neutrassierung der Döllnitztalradroute samt Schilderwald und Alternativstrecke im Oschatzer Süden – auch das lassen sich öffentliche Geldgeber eine Menge kosten. Was die Infrastruktur angeht, fährt man am Collm zwar nicht zweigleisig, aber dafür mehrspurig! Man weiß gar nicht, auf welche Art man zuerst, von Steuermitteln unterstützt, seine Reisen antreten soll. Oschatz – entdecke die Möglichkeiten! Oder doch eher: Hier haben Sie die Qual der Wahl?

Beim Backwerk haben die Verbraucher dafür nur zwei Möglichkeiten: Moderner Backshop oder traditionelle Bäckerei. Weil sich immer mehr Teigsüchtige für den ersten Weg entscheiden, kann die Erntebrot-Bäckerei jetzt nicht mal mehr kleine Brötchen backen.

Wären Bäckereien Banken, wäre deren Rettung ein Kinderspiel. In Oschatz ruft man jetzt zur Bankenrettung sogar schon die Feuerwehr. Die Rauchentwicklung in der Sparkasse in der Blomberger Straße hatten wir wahrscheinlich einer defekten Lüftung zu verdanken. Na klar, beim bargeldlosen Geldverbrennen entsteht ja auch kein Rauch!

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In allen Ecken Nordsachsens wird derzeit fleißig gerechnet – vom kleinen Dorf bis hin zur Kreisstadt. Wunschlisten aufstellen und grob die Preise kalkulieren, lautet das Gebot der Stunde. Bund und Land sind bereit, in den nächsten vier Jahren landkreisweit rund 24,5 Millionen Euro auszuschütten. Gefördert werden sollen gemeinnützige Infrastrukturprojekte.

12.03.2016

Bei den sächsischen Schmalspurbahnen rollt es. Im Vorjahr wurden über eine Million Fahrgäste befördert – 50000 davon bei der Döllnitzbahn. Die Strecke zwischen Oschatz und Mügeln kann in diesem Jahr weiter saniert werden. Sachsen spendiert dafür 427 000 Euro.

12.03.2016

Es ist ein Dauerbrenner in Oschatz, der regelmäßig für Zündstoff sorgt: Die Bezahlung der Erzieherinnen in städtischen Kitas. Durch einen Haustarifvertrag ist die Verwaltung nicht an gewerkschaftlich erwirkte Anpassungen gebunden, aber dazu angehalten. Die Aufnahme entsprechender Verhandlungen wurde jüngst kontrovers im Stadtrat diskutiert.

11.03.2016
Anzeige