Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Telekom III mit erstem Sieg
Region Oschatz Telekom III mit erstem Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 15.02.2012

Für die Prettiner war es die letzte Möglichkeit, noch einmal zu punkten. Doch die Gastgeber setzten alles daran, dieses zu verhindern. Die Döllnitzstädter wollten selbst einen Erfolg verbuchen.

Für die Oschatzer begannen Ottokar Streubel und Erhard Wendler den Wettkampf. Beide Kegler lieferten sich mit ihren Konkurrenten spannende Duelle, wobei Ottokar Streubel (309 Holz) seine Partie mit 18 Punkten verlor. Erhard Wendler (345 Holz) verlor lediglich vier Zähler.

Die Schlussstarter Ernst Kramer und Uwe Raschke gingen mit einem Rückstand von 22 Holz auf die Bahn. Die Telekom-Kegler gaben alles, um die Situation zu ändern. Ernst Kramer hatte seinen Gegenspieler gut im Griff.

Mit 381 Holz holte er 50 Zähler aus seinem Spiel heraus. Uwe Raschke und Martina Voigt lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Telekom-Spieler wurde mit 394 Holz Tagesbester. Martina Voigt ließ sich nicht ins Bockshorn jagen und erzielte mit 388 Holz Teambestleistung. Doch diese Partie ging mit sechs Holz zugunsten des Gastgebers aus.

Dank großen Kampfgeistes errang somit der PSV Telekom Oschatz III die Punkte. Mit 34 Holz Vorsprung gewannen er gegen den SV Blau-Weiß Prettin und holten die ersten zwei Pluspunkte. Damit bleibt die Oschatzer Vertretung trotzdem weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz kleben.

Oschatz: Streubel (309 Holz), Wendler (345), Kramer (381), Raschke (394).

Prettin: Meißner (327 Holz), Schulze (349), Fröhn (331), Voigt (388).

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn bis zwölf Faschingswagen aus dem Ort starten am Sonnabend auf die Runde nach Schmorkau und zurück. Wenn auf jedem Wagen um die zehn Narren mitfahren und noch einige Einwohner das Geschehen vom Straßenrand aus beobachten, dürfte keiner der 176 Einwohner mehr zu Hause sein.

15.02.2012

Wunder gibt es immer wieder. Einem Wunder gleich kam die Situation, dass zum offiziellen Ende der Hinrunde auch wirklich alle Spiele der Kreisklasse Süd gespielt waren und die Tabelle somit glatt stand.

15.02.2012

Das Jahr 2011 ist zu Ende und weitestgehend abgerechnet. Im vergangenen Jahr hat der Kreissportbund (KSB) Nordsachsen seinen Vereinen wieder einige Weiterbildungs- und Ausbildungslehrgänge angeboten.

15.02.2012
Anzeige