Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Telekom-Nachwuchs mit nur einem Sieg

Telekom-Nachwuchs mit nur einem Sieg

Beide Oschatzer Nachwuchsteams hatten jeweils zwei Spiele an einem Wochenende zu bestreiten. Leider konnten von acht möglichen Punkten nur zwei gesichert werden.

Voriger Artikel
Beschluss zur Zukunft der Oschatzer Grundschulen im Stadtrat am Dienstag
Nächster Artikel
HVS-Molten-Pokal: Knappe Niederlage beim HC Elbflorenz II

Carolin Zosel und Jonas Nitsche (h.v.l.) haben im Punktspiel gegen das Mörtitzer Team keine Chance und müssen die Punkte abgeben.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. PSV Telekom Oschatz - LSV Mörtitz 4:10. Die Oschatzer wollten ihr Heimspiel möglichst positiv gestalten und legten mit dem Doppelsieg von Wieclawik/Rietzschel den Grundstein dafür. Doch in den ersten beiden Einzelrunden zeigte sich die Überlegenheit der Gäste aus Mörtitz. Lediglich Wieclawik gewann aber sein Spiel, so dass der Zwischenstand 2:8 lautete. In der letzten Einzelrunde konnten dann Wieclawik und Rietzschel das Ergebnis etwas verbessern.

Oschatz: Wieclawik (2,5), Rietzschel (1,5), Nitsche, Zosel.

PSV Telekom Oschatz - Fortuna Leipzig Thekla 2:12. Die Oschatzer gingen stark ersatzgeschwächt in ihre zweite Partie des Wochenendes. Leider konnte man den Gästen in dieser Besetzung kein Paroli bieten. Einziger Lichtblick waren die zwei Siege von Stephan Wieclawik. Das nächste Spiel für die erste Jugendvertretung findet Ende Oktober in Torgau statt, wo man aus Oschatzer Sicht auf einen Punkt hofft.

Oschatz: Wieclawik (2,0), Nitsche, Zeibig, Zosel.

TTC 1956 Colditz - PSV Telekom Oschatz II 9:5. Die Oschatzer starteten denkbar schlecht in diesen Vergleich - beide Doppelspiele gingen verloren. Auch die erste Einzelrunde brachte außer dem Sieg von Höhne nicht viel positives. In den nachfolgenden Runden konnten die Oschatzer den Rückstand gleich halten. Höhne gewann auch seine beiden anderen Spiele, dazu kam jeweils ein Sieg von Kaiser und Richter.

Oschatz: Höhne (3,0), Richter (1,0), Kaiser (1,0), Zeibig.

PSV Telekom Oschatz II - Leutzscher Füchse 9:5. Im zweiten Spiel kamen die Oschatzer viel besser in die Partie. Nach zwei Doppelsiegen, folgten drei Einzelsiege. Lediglich Klose verlor seine Begegnung denkbar knapp. In der zweiten Einzelrunde verlor Richter seine Partie ebenfalls sehr knapp - Höhne, Kaiser und Klose spielten jedoch einen Vorsprung von 8:2 heraus. Damit stand der Heimsieg bereits fest. In der abschließenden Runde gewann lediglich Richter noch sein Spiel, doch das änderte nichts am Heimerfolg.

Oschatz: Höhne (2,5), Richter (2,5), Kaiser (2,5), Klose (1,5).

Tobias Zinnecker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr