Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Telekom-Team mit Kantersieg Halbzeitmeister

Telekom-Team mit Kantersieg Halbzeitmeister

TTV 1990 Wurzen II 15:0. Die gastgebenden Döllnitzstädter, die die Tabelle in der zweiten Bezirksliga verlustpunktfrei anführen, wollten auch im letzten Vergleich der ersten Halbserie Nägel mit Köpfen machen.

So legten die Doppel mit Moritz Camen/David Jonas, Gerd Zeibig/Johannes Zeibig (spielte für Christian Bahn) und Michael Camen/Ralf Jüppner einen 3:0-Punktestand vor, der gegen die ersatzgeschwächten Muldestädter Punkt um Punkt ausgebaut wurde. Die Gäste kämpften aufopferungsvoll, konnten spielerisch aber dem Druck der Einheimischen nichts entgegensetzen. Das Satzverhältnis von 45:6 für das Telekom-Team spricht Bände in dieser einseitigen Partie.

 

Damit stehen die Oschatzer mit einem Spielverhältnis von 110:25 und 18:0-Punkten deutlich auf Platz eins der Tabelle, vor dem TTC Großpösna 1968 II (76:62 Spiele/15:3 Punkte) sowie dem TTC Holzhausen IV (73:65 Spiele/11:7 Punkte).

 

Oschatz: Gerd Zeibig (2,5), Moritz Camen (2,5), David Jonas (2,5), Michael Camen (2,5), Ralf Jüppner (2,5), Johannes Zeibig (2,5).

 

v

 

PSV Telekom Oschatz II - SV 190 Audenhain 5:10. Das Bezirksklasse-Team um Mannschaftsleiter Jens Zinnecker hatte sich für den Vergleich mit dem Favoriten aus Audenhain Einiges vorgenommen. Aber leider erlitt die Mannschaft durch jeweils 2:3-Satzniederlagen durch die Doppel Stefan Jänicke/Rolf Micklitza, Dieter Nollau/Nico Rietzschel und Jens Zinnecker/Stephan Wieclawik einen schlechten Auftakt. Von diesem Tiefschlag sollte sie sich nicht mehr erholen, obwohl Stefan Jänicke sein Auftakteinzel nach aufopferungsvollem Kampf gegen Sebastian Richter mit 3:2 Sätzen gewann. Danach folgten drei Oschatzer Niederlagen.

 

Hochachtung gebührt dem Kampfgeist der Gastgeber, die nochmals ihre ganze Energie aufbrachten und durch Siege von Stephan Wieclawik und Nico Rietzschel auf 6:3 verkürzten. Doch die Gäste zogen einfach clever ihre defensive Spielweise durch, die ihnen den Doppelpunktgewinn sicherte.

 

Oschatz: Stefan Jänicke (1,0), Dieter Nollau (1,0), Jens Zinnecker, Rolf Micklitza, Stephan Wieclawik (1,0), Nico Rietzschel (2,0).

Dieter Taszarek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr