Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tiefer, schneller, bunter: Getunte Autos locken 2500 Technikfans nach Oschatz
Region Oschatz Tiefer, schneller, bunter: Getunte Autos locken 2500 Technikfans nach Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 04.05.2015
Knapp bekleidete Damen präsentierten die aufgemotzten Autos. Quelle: Dirk Hunger

von bärbel schumann

Beim zweiten Auto-Tuningtreffen am Finanzamt waren tiefer gelegte Fahrzeuge mit extrabreiten Reifen und vielen anderen Extras zu sehen. "Über 2000 Rückmeldungen haben wir über Facebook von Fahrern und Tuningfans für heute erhalten. Das sind gut 700 mehr,als im letzten Jahr", erklärte Organisator Mario Thiel, der die Idee für dieses Treffen hatte.

Der 37-jährige Oschatzer fährt selbst einen Audi mit absenkbarem Luftfahrwerk und 20-Zoll-Felgen - und er verdient mit dem Handel von Tuning-Teilen sein Geld. Die Premiere 2014 war so erfolgreich, dass nun die Zweitauflage folgte, zu der sogar aus Stuttgart und Hamburg Fans und Fahrer mit ihren besonderen Autos anreisten.

Einen nicht so weiten Weg hatte Daniel Naumann aus Wermsdorf. Der 34-jährige Elektriker fuhr mit einem 500er Trabi vor. Ein halbes Jahr habe die Restauration des Fahrzeuges gedauert, das nun eine Blau-Weiß Lackierung und viele Extras besitzt. Der Wermsdorfer gehört zu den "Cowboys aus dem Osten", eine Truppe junger Leute, die sich nicht nur mit Oldtimern beschäftigt, sondern diese mit technischen Besonderheiten wie einem Luftfahrwerk zum Variieren der Höhe aufmotzt. Den zweifachen Familienvater freut es, wenn Besucher bei ihrem Rundgang über das Gelände auch an seinem Auto stehen blieben oder die Kamera zückten.

"Wir sind einfach neugierig geworden, als unsere Tochter von der Veranstaltung und den Teilnahmeplänen ihres Freundes erzählte. Wir sind jetzt eine ganze Zeit durch die Reihen mit den Autos gelaufen und sind erstaunt, was vor allem junge Leute mit ihren Fahrzeugen alles anstellen", erzählte Sigrid Fuchs aus Dresden. Mintgrüne Felgen mit Radzierkappen, pinkfarbene Extras oder auch mancher extravagante Lack begeisterte die Dresdner. An einem Auto ließen sie sich erklären, wie das Absenken des Fahrzeuges funktioniert und wie man sich dann vor Schlaglöchern und anderen Fahrbahnunebenheiten während einer Fahrt wappnen kann.

Technoklänge vom DJ hallten über das Gelände - und eine sexy Auto-Wasch-Schau mit Anja und Claudia rundeten den Oschatzer Autotuning-Tag ab. "Wir sind sehr zufrieden. 620 Autos waren zu sehen - und rund 2500 Besucher wurden gezählt. Was will man mehr?", freute sich Organisator Thiel am Ende der Veranstaltung.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer den Neumarkt an einem Montagmittag kennt, der würde schwören, dass diese Aufnahme gefälscht ist. Doch mit einer Woche Vorlauf hat Oberbürgermeister Andreas Kretschmar daran gearbeitet, dass gestern Punkt 12 Uhr der große Platz vor Menschen überquoll.

04.05.2015

Mit einer Zeugnisausgabe ging jetzt für 16 Teilnehmer die Qualifizierung zur Betreuungskraft zu Ende. "Die Niederlassung Nordsachsen der Anerkannten Schulgesellschaft Sachsen (ASG) hat diesen Lehrgang erstmals angeboten", erläuterte Matthias Scheidig, der diese Niederlassung an der Dahlener Bahnhofstraße leitet.

04.05.2015

Wie fahrradfreundlich ist Oschatz? Dieser Frage gingen am Sonnabend Grünen-Stadträtin Uta Schmidt, Christoph Waack, Vorsitzender des Kreisverbands Leipzig vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, kurz ADFC, der Vorsitzende der Rad-AG Torgau, Stefan Felix Winkler, und Peter Hettlich, Landratskandidat für die Linke und die Grünen in Nordsachsen, auf den Grund.

03.05.2015
Anzeige