Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz „Tierisch tierisch“ drehte im Tierheim Leisnig
Region Oschatz „Tierisch tierisch“ drehte im Tierheim Leisnig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.08.2018
Emilie Stockmann,  Uta Brezan, Heike Voigtländer und Heidi Künstler mit der zwei Jahre alten Katze Alice (v.l.). Quelle: Foto: Sven Bartsch
Leisnig

Mehrere Stunden drehte am Mittwoch ein Fernsehteam von „Tierisch tierisch“ im Tierheim Leisnig. Neun Vierbeiner durften sich für die Sendung präsentieren. „Wir hoffen wieder auf so eine erfolgreiche Resonanz wie in den bisherigen Sendungen dieser beliebten Tiervermittlungssendung, die aus unserem Tierheim erfolgte. Wir wünschen uns, sehr im Sinne unserer vierbeinigen Bewohner, dass die vorgestellten Tiere auf diesem Weg ein gutes, liebevolles Zuhause finden“, so Tierheimleiterin Rosi Pfumfel und ihr Team. Die Sendung wird am 12. September um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen gesendet. Zudem lädt der Verein die Mitglieder, Tierpaten und Spender am Freitag, dem 21. September um 17 Uhr in das Leisniger „Café Gitt“, Chemnitzer Straße 38, zur Jahresversammlung ein. Ein wichtiger Punkt ist hier die Wahl des Vorstandes. Der Geschäftsführer des Tierschutzvereins Leipzig, Michael Sperlich, referiert zum Thema Tierschutz und steht für Fragen und Ausführungen zu seiner Arbeit zur Verfügung.

Nervliche Belastung durch Katzen irakischer Familie

In der aktuellen Ausgabe „Der Tierschutz-Bote“ beschreibt die Vorsitzende des Tierschutzvereins „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung, die Herausforderungen der vergangenen Monate. „Der ,größte Brocken’ war die Erneuerung der Geschäftsstelle. Auch der Vorraum wurde renoviert und mit neuen Spüle und Heißwasserspeicher versehen. Zum Glück liegt nun ebenso der Anschluss des Tierheimes an die öffentliche Kanalisation hinter uns. Zusätzlich forderte ein Infekt bei einigen Katzen viel Zeit, Behandlungsfahrten zu unserem Tierarzt unser Team, von den Kosten ganz zu schweigen. Eine große nervliche Belastung war und ist nach wie vor das Drama wegen dem Halteverbot ihrer zwei Katzen, was der irakischen Familie Alogaili auferlegt wurde“, fasst die Vorsitzende zusammen.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist er da: der erste Honig aus dem Soziokulturellen Zentrum E-Werk in Oschatz. Seit einem Jahr steht dort ein Bienenvolk, welches von Rico Weiße versorgt wird. Nachdem sich das Volk prächtig entwickelt hat, stand jetzt die erste Honigernte an.

31.08.2018

Seit 21 Jahren bietet Oschatz als Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres jungen Menschen die Chance, sich nach der Schule zu orientieren. Wer noch keinen gefestigten Berufswunsch oder eine Lehrstelle hat, kann sich hier eventuell entscheiden.

30.08.2018

Die Kirchgemeinde Börln-Meltewitz bekommt einen neuen Pfarrer. Am Reformationstag soll die Vakanzzeit beendet und Christoph Krebs in sein Amt eingeführt werden.

30.08.2018