Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tina Wenzke erobert Silbermedaille
Region Oschatz Tina Wenzke erobert Silbermedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 08.04.2014
Die Oschatzerin Tina Wenzke (l.) zeigt stolz Urkunde und Silbermedaille nach der Siegerehrung in Merseburg. Quelle: Christian Fischer
Anzeige
Oschatz/Merseburg

Oschatz/Merseburg. In Merseburg fanden vor Kurzem die anhaltinischen Landesmeisterschaften im Fechten statt.

Bei den Meisterschaften vertrat die Oschatzerin Tina Wenzke die Farben des Sächsischen Fechtverein Oschatz 1990 wieder sehr erfolgreich. In einem gemischten Starterfeld aus Aktiven, Junioren und der A-Jugend, kämpften 17 junge Damen im Florett in Merseburg um Meisterehren.

Nach zwei Vorrunden und acht von neun möglichen Siegen stand Tina Wenzke im Finale. Hier traf die Oschatzerin in einem dramatischen Kampf auf die Thüringerin Elisabeth Stoß. Tina Wenzke lag 40 Sekunden vor Schluss 13:7 zurück und schaffte es noch, den Ausgleich zu erzwingen. Damit ging es in die Verlängerung in dieser Auseinandersetzung. Erst hier setzte sich ihre Gegnerin vom FSC Jena mit dem Siegtreffer durch und holte den Landesmeistertitel im Florett von Sachsen-Anhalt nach Thüringen. Die Oschatzerin Tina Wenzke errang mit dieser Leistung den Vizemeistertitel für Sachsen. Die dritten Plätze teilten sich Fechterinnen aus Sachsen-Anhalt.

Die Verantwortlichen, Trainer und Übungsleiter des Sächsischen Fechtverein Oschatz gratulieren Tina Wenzke zu dieser errungenen Silbermedaille und ihrer gezeigten hervorragenden Leistung in Merseburg. Alle hoffen im Verein, dass die Form der Fechterin bis zu den Landesmeisterschaften von Sachsen anhält. Diese Meisterschaften finden vom 10. bis 11. Mai in der Rosentalsporthalle Oschatz statt. Dort kann sie mit den anderen Oschatzer Fechtern um den Titel kämpfen und der Oschatzer Fechtverein kann vielleicht ganz oben auf dem Podest stehen.

Christian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag gab es gutes Laufwetter, obwohl sicher keiner etwas gegen ein paar Sonnenstrahlen mehr gehabt hätte. Die kamen erst am Nachmittag zum Vorschein.

08.04.2014

Die geborene Naundorferin Hilda Müller hat gestern ihren 101. Geburtstag im Pflegeheim der Diakonie in Oschatz gefeiert. Als junge Frau war sie Kaltmamsell in Dresden und kehrte nach dem Bombardement im Februar 1945 nach Naundorf zurück.

08.04.2014

Einen neuen Spielplatz mitten im Ort haben sie unter Regie des Vereins "Lonnewitz wächst" gemeinsam aus dem Boden gestampft. Die Lonnewitzer wollen ihren Ort lebenswerter gestalten, stoßen dabei aber auch an Grenzen.

08.04.2014
Anzeige