Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tischplatzierung nach Abteilung – Oschatzer Waagenbauer treffen sich
Region Oschatz Tischplatzierung nach Abteilung – Oschatzer Waagenbauer treffen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.04.2017
Jede Abteilung des früheren Oschatzer Waagenbaubetriebes hat ihren eigenen Tisch beim diesjährigen Treffen. Quelle: Janett Rohnstock
Anzeige
Oschatz

Die meiste Zeit verbringen Menschen nicht mit ihrer Familie, sondern ihren Arbeitskollegen. Gut, wenn da die Chemie stimmt und auch nach Jahren noch ein gutes Klima herrscht. Außergewöhnlich ist es aber, wenn sich ehemalige Mitarbeiter nach Jahrzehnten finden, obwohl der Betrieb gar nicht mehr besteht.

Das Treffen der ehemaligen Waagenbauer und Wergzeugmacher der Oschatzer Waagenfabrik hat Tradition. Am Freitag saßen die ehemaligen Kollegen zusammen und tauschten neben Erinnerungen vor allem auch Neuigkeiten aus. Wer lange nicht da war und nach den vielen Jahren die Gesichter nicht mehr zuordnen konnte, orientierte sich an der Sitzordnung, denn die Tische waren mit den verschiedenen Abteilungen beschriftet. So kam es auch, dass das eine oder andere Ehepaar getrennt sitzen musste, wenn sie in der Buchhaltung tätig war und er einen Sitzplatz bei seinen ehemaligen Kollegen der Werkzeugmacher fand.

Gezeigt wurden Bilder, Video Sequenzen und Zeitungsausschnitte, die die vielen Geschichten rund um die Arbeitsjahre in der Waagenfabrik illustrierten. „Zu danken haben wir hier vor allem Dietmar Sauer“, sagte Museumsleiterin Dana Bach. „Sogar auf dem Wochenmarkt sprach er die Leute an.“ Neben Bildern aus dem Alltag in der Fabrik waren es aber die Aufnahmen der Feierlichkeiten, Sportveranstaltungen und Schnappschüsse, die bei den Anwesenden für herzhaftes Lachen, aber auch für gemeinsames Schweigen sorgten, denn viele der ehemaligen Kollegen konnten diesem Abend nicht mehr beiwohnen.

An dem Abend sind auch viele Anekdoten zum Besten gegeben worden. Amüsiert berichtete Regina Lautzsch von ihrem ersten Tag in der Berufsschule. „Es war 1953 und ich hatte meinen ersten Tag als Lehrling. Prompt kam ich natürlich zu spät zur Berufsschule und als ich das Klassenzimmer betrat, traf ich sofort auf ehemalige Klassenkammeraden“, erinnerte sie sich an die Begebenheit vor 64 Jahren. Ihre Entscheidung, den Berufsweg in Oschatz zu beginnen, haben auch die Werkzeugmacher nicht bereut. Herward Müller hat als Meister viele Lehrlinge kommen und gehen gesehen.

Was sich in den letzten Jahrzehnten alles verändert hat, illustrierte Jörg Ulmitz von der Oschatzer Waagen GmbH. Er stellte die Produkte und Tätigkeitsfelder der ehemals bedeutendsten Waagenfabrik im Ostblock vor und erntete von den ehemaligen Technikern bewundernde Blicke für die Vielseitigkeit.

Die rege Beteiligung an den Waagenbauer Treffen ist durchaus nicht selbstverständlich. Kaum ein Betrieb hat die Oschatzer über solch eine Lange Zeit geprägt. Mitunter waren drei Generationen einiger Familien gleichzeitig beschäftigt. Das Interesse der Waagenbauer an Geschichte ist ungebrochen. Im Oktober gibt es das nächste Treffen.

Von Janett Rohnstock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreissportbund Nordsachsen trägt am 24. Mai in Wermsdorf die Kreisseniorenspiele aus. Der Ort war, damals noch für den Kreis Torgau-Oschatz, bereits 2014 Ausrichter dieser Veranstaltung – damals mit Teilnehmerrekord.

24.04.2017

Ein Unfall mit Gefahrgutstoffen kann jederzeit passieren. Das sind die Einsatzkräfte der Feuerwehren gefordert. Am Wochenende erprobten die Gefahrengutzüge Delitzsch und Oschatz auf dem Gelände des Schullandheimes Reibitz diverse ABC-Einsätze.

23.04.2017

Der SV Leckwitz hat am Wochenende ein neues Kapitel aufgeschlagen. Zu seinem ersten Frühlingsfest wurden Wettkämpfe für Jedermann im Darts und Kegeln ausgetragen. Für die Gewinner gab es neben Ruhm und Spaß einen Pokal.

23.04.2017
Anzeige