Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Torfabrik gastiert in Wermsdorf
Region Oschatz Torfabrik gastiert in Wermsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 11.09.2014
Die Spieler von Dahlen (rote Trikots) und Mügeln/Ablaß II (blaue Trikots) haben am Wochenende den Vorteil, zu den Punktspielen zu Hause antreten zu Können. Quelle: Dirk Hunger

Für die Heimelf gab es am letzten Spieltag den ersten Punktgewinn. Da ist vieles noch nicht im Fluss, sicherlich auch der personellen Situation geschuldet.

Auch beim SV Mügeln/Ablaß 09, bei dem der etatmäßige Schlussmann Jan Greschner mittlerweile zumeist im Sturm aufläuft, kann man gewöhnlich nicht aus dem Vollen schöpfen. Als Quittung mussten die Obstländer vergangene Woche beim Aufsteiger TSV Rackwitz frühzeitig die Segel im Pokalwettbewerb streichen. Auch die B-Elf ist übrigens aus dem Rennen. Morgen kommt es binnen einer Woche erneut zur Begegnung mit den Rackwitzern, dieses Mal aber in Mügeln. Und da soll es dann auch mit dem ersten Dreier in dieser Saison endlich klappen.

In der Kreisliga konnte zuletzt nur Wacker Dahlen das Fähnlein für die Collm-Region hochhalten. Mit zwei Niederlagen startete dagegen der SV Merkwitz (SVM). Beide treffen am Sonntag in der Heidestadt aufeinander. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen kaum sein. Während die Wackeren um den Anschluss an die Spitze bemüht sind, wartet das SVM-Team auf den ersten Saisonerfolg. Dieser gelang bislang weder im Pokal noch in den Punktspielen.

Mit leeren Taschen steht auch der FSV Luppa momentan da. Vor allem die Heimniederlage gegen die Süptitz-Reserve am zweiten Spieltag dürfte schmerzen. Am Sonntag ist wieder ein Reservist der Gegner. Dieses Mal geht es zur B-Elf des SV Frisch Auf Doberschütz. Die wechselvoll agierende zweite Vertretung aus Doberschütz ist schwer einzuschätzen und kaum berechenbar. Vom Potenzial her sollte das Team eher im Mittelfeld auftauchen, wo sich auch die Luppaer sehen. Das dürfte die Kräfteverhältnisse vorab zunächst ausgleichen.

Der FSV Oschatz ging auch am zweiten Spieltag leer aus. Die Punktejagd führt die Meinel-Elf am Sonntag zur zweiten Süptitzer Mannschaft, denen in diesem Jahr ein ordentlicher Start gelang. Dabei wirken die Randtorgauer keineswegs souverän, eher clever.

Früh ran, weil Vorspiel, muss dagegen morgen die zweite Mannschaft des SV Mügeln/Ablaß 09. Gast ist der Dommitzscher SV, der in seinen Reihen die beiden Top-Torschützen der vergangenen Kreisligasaison hat. Zum Saisonstart setzten die Gänsebrunnenstädter nahtlos ihre Erfolgsserie des Vorjahres fort und räumten zuletzt im Punktekampf wie im Pokal alles aus dem Weg. Die Truppe ist eingespielt - eine harte Nuss also für die Obstland-Kicker.

Übrigens: Ab Morgen gehen auch die Frauen wieder auf Punktejagd. Den Ladies-Cup als ersten Titel zum obligatorischen Saisonauftakt holte sich am vergangenen Sonntag die Spielgemeinschaft aus Merkwitz und Luppa. Auch in der Meisterschaft dürfte das Team neben dem favorisierten SC Hartenfels Torgau wieder mit großen Erwartungen ins Rennen gehen.

Volkmar Beier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 34 Jahre alter Radfahrer ist am Dienstag gegen 6 Uhr von einem VW-Transporter erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei war der Radfahrer zwischen Oschatz und Zöschau unterwegs.

10.09.2014

Ein Ja zum Abschluss 2013 und ein zweites zum Investitionsprogramm 2015: In der jüngsten Sitzung des Abwasserverbandes "Untere Döllnitz" wurde der Jahresabschluss verhandelt.

10.09.2014

Der Landkreis Nordsachsen wird bis zum Jahresende weitere 543 Asylbewerber aufnehmen. Wie Ordnungsdezernentin Angelika Stoye sagte, sei die Zahl zuletzt nach oben korrigiert worden.

10.09.2014
Anzeige