Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tote Tiere in Kleidercontainern
Region Oschatz Tote Tiere in Kleidercontainern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 21.09.2012
Auch in diesem Rechauer Kleidercontainer befindet sich viel Unrat, den das DRK entsorgen muss. Quelle: Sven Bartsch

Von Gabi Liebegall

Jetzt aber gibt es Ärger, der zum Beispiel Mitarbeiterin Kornelia Tkotz zu schaffen macht: Die Container - insgesamt 77 im Altkreis Oschatz - werden seit etwa einem Jahr völlig zweckentfremdet genutzt, und zwar auf eine sehr unappetitliche Weise.

"Unsere Fahrer finden darin tote Tiere wie Hunde und Katzen, Essensreste oder sogar Kot", führte sie gegenüber der Oschatzer Allgemeinen auf. Auch Fischreste und Anglerzubehör seien schon auf diese Art entsorgt worden.

Frank Schreiber, Vorsitzender der Vereins der Angelfreunde, der das Gewässer in Rechau bewirtschaftet, ist sich sicher, dass für die Verschmutzung der Container kein Mitglied seines Vereins verantwortlich ist. Er vermutet Schwarzangler oder Kinder, die sich Ruten selbst bauen und auf Fischfang gehen. "Wir haben einmal den Müll mit entfernt, aber ich bin überzeugt, dass sich kein Angler von uns so verhält", sagte er und bat auf diesem Weg die Anwohner, die Augen offen zu halten und solche Vorkommnisse zu melden.

Die von fragwürdigen Mitbürgern verursachte Schweinerei sei nicht nur verwerflich, sondern bringe dem DRK zusätzlich Arbeit. "Wir müssen die Container säubern. Das kostet Zeit und Geld. Viele Sachen sind dann nicht mehr verwendbar, und wir müssen die verunreinigten Kleider extra entsorgen. Auch das kostet Geld", verdeutlicht die DRK-Mitarbeiterin.

Sie kann es nicht verstehen, wer überhaupt auf eine solche Idee kommt, die DRK-Kleidercontainer als Mülltonne zu missbrauchen. Die Behälter hießen nicht umsonst Kleidercontainer. Immerhin sollen die Sachen einem guten Zweck zugeführt werden. "Nach der Sichtung geben wir einen Teil in die Kleiderkammer, und was wirklich nicht mehr verwendet werden kann, wird der Altkleiderverwertung in Wolfen zugeführt."

Verwertet werde die verarbeitete Bekleidung dann zum Beispiel zu Dämmstoffen für Autos oder auch die Industrie.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtsanwalt Albert Pfeilsticker aus Oschatz hat seine Bewerbung für ein Bundestagsmandat zur Wahl im nächsten Jahr überraschend zurückgezogen.

21.09.2012

Michael Schiffner, Chef der Oschatzer Wohnstätten GmbH, war überwältigt. Mit so vielen Interessenten beim Tag der offenen Tür in der Nordstraße 23 hätte er nicht gerechnet.

21.09.2012

Ein Zeichen für mehr Miteinander und gegen soziale Ausgrenzung hat die deutsche Handarbeitsszene gesetzt. Unter dem Motto "Selber machen - gemeinsam helfen" hatten die Initiative Handarbeit und der Bundesverband Deutscher Tafeln am Tag der Handarbeit aufgerufen, für den guten Zweck kreativ zu werden.

21.09.2012
Anzeige