Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Totgebissener Hund im O-Schatz-Park wird Fall für den Staatsanwalt

Diskussionen Totgebissener Hund im O-Schatz-Park wird Fall für den Staatsanwalt

Die Sache ist noch nicht vom Tisch. Der Fall des tot gebissenen Hundes im Oschatz-Park wird in der Öffentlichkeit noch immer diskutiert. Die Halterin der Dogge, die den kleinen Yorkshire Terrier Floyd im O-Park so schwer verletzt hat, dass er noch vor Ort verendete, hatte sich inzwischen bei der Polizei gemeldet.

Die Hundebeißattacke wird ein Fall für den Staatsanwalt. (Symbolfoto)
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Oschatz.  Die Sache ist noch nicht vom Tisch. Der Fall des tot gebissenen Hundes im Oschatz-Park wird in der Öffentlichkeit noch immer diskutiert. Die Halterin der Dogge, die den kleinen Yorkshire Terrier Floyd im O-Park so schwer verletzt hat, dass er noch vor Ort verendete, hatte sich inzwischen bei der Polizei gemeldet. Wie der Tierrechtler Gabriel Fischer gegenüber der Oschatzer Allgemeinen Zeitung erklärte, könnten jetzt drei „Räder“ angeschoben werden. Das strafrechtliche, also die Ermittlungen der Polizei, das zivilrechtliche, bei dem der Geschädigte Olaf Schurig auf Schadensersatz in Form von Geld klagen könnte. Bleibt noch das verwaltungstechnische.

Wie von Peter Stracke, Sprecher der Landkreisbehörde, zu erfahren war, hat sich beim Ordnungsamt noch niemand gemeldet. Die Behörde werde sich einklinken, wenn es um einen Wesenstest der Dogge geht.

Sobald die Akte bei der Polizei geschlossen wird, geht sie an die Staatsanwaltschaft Leipzig, war von den Ermittlern zu erfahren. Die Anklagebehörde entscheidet dann, ob der Fall im Rahmen des „öffentlichen Interesses“ für eine Hauptverhandlung zugelassen wird. Noch aber hat die Polizei ihre Ermittlungen nicht abgeschlossen, so Revierführer Jan Müller. Im Übrigen erreichen die Oschatzer Allgemeine immer wieder Briefe mit Meinungen zu dem Vorfall. Die Grundaussage: Es sollte jeder Hundehalter die Regeln behalten, damit im O-Park nichts mehr passiert. Schließlich war das nicht das erste Mal.

Von Gabi Liebegall

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

23.04.2017 - 18:29 Uhr

Nach dreimaliger Führung des KSC entschied Rotation das Spiel in der 2. Halbzeit doch noch für sich

mehr