Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Training für junge Mütter und ihre Babys an der Oschatzer Collm-Klinik
Region Oschatz Training für junge Mütter und ihre Babys an der Oschatzer Collm-Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 22.09.2016
Oschatz

Wenn man frisch gebackene Mutter ist, bleibt oft keine Zeit, für sich selbst etwas zu tun. Das weiß auch Antje Helbig aus eigener Erfahrung. Vor fast zwei Jahren kam ihr Sohn zu Welt. Damals lebte sie noch in Halle und entdeckte für sich das Kangatraining. Als Ergotherapeutin besuchte sie eine Fünf-Tages-Schulung in Wien und will nun diese Art der Mutter-Kind-Fitness auch in Oschatz anbieten. Der geplante Kursstart ist der 24. September in der Collm-Klinik. Doch was ist das Besondere an diesem Training? „Die Mütter müssen beim Kangatraining nicht warten, bis ihr Baby schläft oder hoffen, dass es die ganze Zeit ruhig ist. Das Training ist für die Babys sehr entspannend und kuschelig währenddessen die Mütter unbesorgt und effektiv an ihrer Form arbeiten können“, sagt die gebürtige Oschatzerin. Das vollständige Work-Out bestünde aus der klassischen Übungen für tiefliegende Muskelgruppen an Bauch, Beinen und Po, habe aber auch einen tänzerischen Aspekt. „Diese Übungen bringen das Herz-Kreislauf-System in Schwung und das Baby ist im Tragetuch oder in der Tragehilfe immer mit dabei. Dem richtigen Tragen wird dabei eine große Bedeutung zuteil, so dass sich die Babys ganz nah bei der Mutter wohl fühlen und meist während des Trainings schlafen.“ Antje Helbig betont, dass das Alter des Kindes beim Kangatraining keine Rolle spiele. Die Mama gibt vor, wann mit dem Work-Out begonnen werden kann. Sie weist jedoch darauf hin, dass der postnatale Check vom Gynäkologen zuvor durchgeführt sein muss. „Das Kangatraining ersetzt nicht die Rückbildungskurse bei Hebammen, sondern ist als Ergänzung dazu gedacht!“ Interessierte können sich bei ihr unter antje.h@kangatraining.de oder 0176/21965382 melden. Weitere Informationen finden sich unter www.kangatraining.de.

Das Kangatraining wurde nach der Kängurumama „Kanga“ aus Winnie Pooh benannt und ist ein Work-Out für Mütter mit dem Kind in der Trage. Erfinderin dieses Trainings ist Nicole Pascher. Sie ist ehemalige Tänzerin, seit 20 Jahren in der Fitnessbranche tätig und selbst dreifache Mutter. Nach der Geburt ihrer jüngsten Tochter spezialisierte sie sich auf prä- und postnatales Training.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Cavertitzer Grundschule feiert am Freitag ihr 70-jähriges Bestehen. Wie eine Schulstunde früher aussah, erlebten Schüler der ersten und dritten Klasse am Dienstag im Stadtmuseum Riesa.

22.09.2016

Fakten statt Märchen: Der Wolf, durch Mythen zum Bösewicht avanciert, ist besser als sein Ruf. Für ein anderes Image des Räubers sorgt jetzt auch eine Ausstellung im soziokulturellen Zentrum E-Werk in der Lichtstraße in Oschatz. Zur Eröffnung kamen Wolfsexperten aus ganz Sachsen zu Wort – und gaben Erstaunliches preis.

21.09.2016

Ausschreitungen zwischen Flüchtlingen und Deutschen hat es in Oschatz bisher nicht gegeben. Die funktionierende Integration ist Beleg für die solide Arbeit des Oschatzer Bündnisses. Doch auch die hier vereinigten Helfer können nicht nur Erfolge verzeichnen. Jüngst diskutierten sie bei einer Zusammenkunft Probleme mit Mitstreitern.

21.09.2016