Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Transfusius: Maskottchen vom Blutspendedienst besucht Oschatz
Region Oschatz Transfusius: Maskottchen vom Blutspendedienst besucht Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 28.04.2013
"Transfusius" - das Maskottchen des Haema-Blutspendedienstes - besucht die Stadt Oschatz und hofft auf viele neue Blutspender. Quelle: Dirk Hunger

"Der Dienst bietet jeden Freitag und jeden zweiten Dienstag im Monat in der "Collm Klinik" die Möglichkeit der Blutspende an. Voraussetzungen sind ein Alter von mindestens 18 Jahren. Außerdem sollte das Gewicht des Blutspenders 50 Kilogramm nicht unterschreiten", sagte Marion Junghans von der Haema-Unternehmenskommunikation. Außerdem dürfe der Personalausweis nicht vergessen werden. "Wichtig ist, dass die Spender nicht mit leerem Magen kommen und ab dem Morgen schon viel Wasser getrunken haben." Die Spende selbst dauere etwa zehn Minuten, die Untersuchung für Erstspender etwa eine halbe Stunde. "Frauen können viermal und Männer sechsmal innerhalb eines Jahres spenden. Nebenbei und ohne großen Aufwand kann kranken Menschen geholfen werden.

Daneben tun sich die Spender selbst etwas Gutes. Neben dem kostenlosen Gesundheitscheck und der labormedizinischen Untersuchung des Blutes erhält jeder Spender einen Nothilfepass, der die Blutgruppe ausweist", so die Sprecherin. Studien würden belegen: Wer regelmäßig Blut spendet, senke damit das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. "Außerdem bekommen Spender eine Aufwandsentschädigung", so Marion Junghans.

Gabi Liebgall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz teilweise heftigen Regens fanden sich 112 Sportler und Freunde des Kirchenfrühjahrslaufes ein. "Dass bei diesem Wetter so viele Leute zum Kirchenfrühjahrslauf gekommen sind, zeigt die Akzeptanz und die Klasse dieses Laufes", so Harald Hoßbach unmittelbar nach dem 20. Kirchenfrühjahrslauf am letzten Sonnabend.

28.04.2013

"Wie werde ich Witwe...oder ihn einfach wieder los?" heißt es am Mittwoch, dem 15. Mai, in der Stadtbibliothek Oschatz. Dann lesen Bibliothekarin Eleonore Reichel und Buchhändlerin Kerstin Helbig morbide Mords-Geschichten voll schwarzem Humor.

28.04.2013

Am Freitagnachmittag kam es in Oschatz auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes, gegenüber dem Eingang der Filiale, zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein rot-orangefarbener Peugeot 107 durch ein anderes Fahrzeug beschädigt.

28.04.2013
Anzeige