Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Treptitz präsentiert sich als Dorf mit Zukunft und viel Wir-Gefühl
Region Oschatz Treptitz präsentiert sich als Dorf mit Zukunft und viel Wir-Gefühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 13.08.2017
Die Bewertungskommission des Landratsamtes schaut beim geführten Ortsrundgang über Treptitzer Gartenzäune. Quelle: Foto: ak
Anzeige
Treptitz

Die Dorfgemeinschaft und der Verein für ökologische Gewässerschutz (VÖG) haben schon einige Preise kassiert. Sie nahmen zum Beispiel erfolgreich am Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ teil und sind Träger des Sächsischen Umweltpreises. Die Treptitzer haben also Erfahrungen mit Präsentationen und Gästen und stellten sich am Donnerstag der Jury des Landeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“.

Einspareffekte durch die gemeinsame Abwasserentsorgung

Der Vereinsvorsitzende Tilo Sahlbach berichtete der Jury aus Mitarbeitern des Landratsamtes Nordsachsen über die Einspareffekte durch die gemeinsame Abwasserentsorgung und Nahwärmeversorgung. Beeindruckt zeigte sich Uta Seidel, die die Bewertungskommission leitet, von den Effekten auf den Zusammenhalt im Ort. „So wie hier alle bei gemeinsamen Projekten mit anpacken, habe ich das in dieser Intensität noch nirgendwo erlebt“, sagte sie der Oschatzer Allgemeinen.

„Das Miteinander im Ort hat Tradition“, sagte Wehrleiter Hans-Günther Hesse. Man habe früher schon gemeinsam angepackt, als der Konsum gebaut und die Antennenanlage errichtet wurde.

Tilo Sahlbach erläuterte den Gästen, dass man jetzt nicht die Hände in den Schoß lege. Es gäbe ein Projekt für einen Spiel- und Bolzplatz in der Ortsmitte, um auch den jüngsten Einwohner etwas bieten zu können. Außerdem könne man sich vorstellen, die mit der Heiz- und der Abwasserleitung verlegten Leerrohre mit Kabeln für das schnelle Internet zu füllen.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Weiße Stein“ in Calbitz weist schon seit einiger Zeit den Weg, jetzt soll eine Einweihung der Markierung folgen. Die Initiatoren von der Jagdgenossenschaft des Ortes wollen damit einen Teil dazu beitragen, dass historische Landmarkten und Wegweiser in der Region erhalten bleiben.

13.08.2017

Sieht man am Südturm der St. Aegidienkirche in Oschatz weiße Fahnen wehen, dann ist die Türmerstube offen. Ein hauptamtlicher Türmer und reichlich 40 Ehrenamtliche sichern die Öffnungszeiten ab. Christian Kunze gehört zu diesem Türmer-Team und berichtet in unregelmäßigen Abständen von Begegnungen und Besuchern über der Stadt.

13.08.2017

Am Mittwochabend folgten etwa 120 Gäste der Einladung der Sächsischen Staatsregierung zur Dialogveranstaltung in Wurzen. Einwohner der Landkreise Leipzig und Nordsachsen waren aufgerufen, sich mit ihren Ideen, Vorstellungen und Lösungsvorschlägen zu vier Schwerpunkten des öffentlichen Lebens im Freistaat einzubringen.

11.08.2017
Anzeige