Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Über 250 Gäste bei Mügelner Bahndammwanderung
Region Oschatz Über 250 Gäste bei Mügelner Bahndammwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 01.05.2017
Was für eine imposante Menschenschlange, die da in der Poppitzer Hohle unterwegs ist.
Anzeige
Mügeln

Durch die Poppitzer Hohle zieht sich eine Menschenschlange. Es sind die Teilnehmer der Bahndammwanderung, die der Mügelner Heimatverein Mogelin im elften Jahr organisiert. Angereist werden kann zu dieser Veranstaltung mit dem Zug, genauer, dem „Wilden Robert“. Das nutzten wieder viele Wanderer. Und auch die erste Tagesetappe wurde mit der Schmalspurbahn bis nach Nebitzschen absolviert, ehe es dann kräftigen Schrittes dem ersten großen Ziel, Kemmlitz, entgegen ging.

Hier war das mehr als 250 Personen große Teilnehmerfeld – was einen neuen Rekord bedeutet – noch beieinander. Gespannt lauschten alle den interessanten Fakten zur Tradition und der Gegenwart rund um den Abbau des Kaolins. Doch dann teilten sich die Gruppen. Wer sich für die mit zehn Kilometern kürzeste Strecke entschieden hatte, für den ging es über Neusornzig nach Sornzig, wo im Kloster für die Mittagsrast alles vorbereitet war. Anschließend hieß wieder Mügeln das Ziel. Die mittlere Strecke über 13 Kilometer führte von Neusornzig nach Groß- und Kleinpelsen und dann durch Obstplantagen ebenso zum Kloster. Von Kemmlitz aus hießen zunächst Börtewitz und dann das Kroptewitzer Kornhaus das Ziel für die Wanderer auf der mit 17 Kilometern längsten Tagesstrecke. „Wir sind seit 18 Jahren beim Döbelner Sachsendreier dabei, aber bei der Bahndammwanderung ist heute Premiere“, erklärte Petra Grundmann aus Wurzen. Mit ihrem Mann Lothar wollte sie die Mügeln-Kemmlitzer-Sornziger Region kennenlernen. „Dieses Gebiet ist für uns in jeder Hinsicht Neuland, obwohl es gar nicht so weit von unserer Heimat entfernt liegt“, gestand die Wurzenerin.

Immer wieder sind auch internationale Gäste bei der mittlerweile wohl größten Bahndammwanderung im deutschsprachigen Raum mit von der Partie. „Diesmal ist ein Lokführer aus Österreich mit dabei“, freute sich Andreas Lobe, vom Organisationsteam des Mügelner Heimatvereins.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Horror-Unfall bei Oschatz: Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Sonntagmittag auf der B 6 vier Personen getötet worden. Eines der Fahrzeuge war aus noch unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten.

30.04.2017

Heiße Alternative zum ausbleibenden Frühling: Wohlig warm wird dem, der Müll verbrennt, statt ihn zu entsorgen. Heiße Zeiten brechen auch in Mügeln an. Entspannung pur verspricht die neue Wärme-Attraktion. Nach der Wiederbelebung des Ruka-Ofenkachelwerks verwandelt der Investor das Stadtbad in eine Therme.

30.04.2017

Die Collmer Anita und Günter Schmidt sind aus ihrem Winterquartier in Costa Rica zurück. Seit November sind sie dort der Kälte in Deutschland entflohen, haben sich am Strand erholt, Nicaragua und Rio de Janeiro besucht und die Affen gefüttert. Dass sie nach ihrer Rückkehr in Deutschland immer noch frieren, war so nicht geplant.

29.04.2017
Anzeige