Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Überfall auf Sparkasse Dahlen: Ex-Rocker "Kanone" schießt sich ein Eigentor
Region Oschatz Überfall auf Sparkasse Dahlen: Ex-Rocker "Kanone" schießt sich ein Eigentor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 15.10.2014
Als Bandido durch die Straßen rollen und groß rauskommen - so wie dieser Rocker wollte sich auch "Kanone" in Szene setzen. Stattdessen wurde er von seinem Club rausgeschmissen. Quelle: dpa
Dahlen

Von Hagen Rösner

Jetzt wurde auch bekannt, dass der Bankräuber von Dahlen für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist. Es handelt sich offenbar um den ehemaligen Rocker Endrik P. aus Leipzig - in Szenekreisen auch einfach nur "Kanone" genannt. Warum der Mann sich ausgerechnet die Dahlener Sparkassenfiliale für seinen Überfall aussuchte, ist noch ungeklärt. Zumindest auf dem Facebookprofil von "Kanone" gibt es zwei Bezüge zur Oschatzer Region. Auf einem Foto zeigt sich der harte Junge aus Leipzig gemeinsam mit dem Oschatzer Erotikstar Melanie Müller. Auf einem weiteren Foto posiert Endrik P. mit einem Mercedes mit Torgau-Oschatzer Kennzeichen.

Nach polizeilichen Erkenntnissen gehörte Endrik P. der Rockergruppe "Bandidos" in Leipzig an. Bis zum Jahr 2013 unterhielten die Bandidos in Torgau eine "Niederlassung", die vom "MC Bandidos Lauchhammer" nach Sachsen importiert wurde. Wahrscheinlich trafen sich hier die sächsischen und brandenburgischen "Bandidos". Im Januar dieses Jahres verschwanden die Rocker allerdings wieder endgültig aus Torgau.

Der mutmaßliche Bankräuber Endrik P. hat allerdings eine sehr dubiose Rockergeschichte in der Messestadt hinter sich. Ein Boulevardblatt aus Dresden listet die Akte Endrik P. auf. Im Jahr 2007 wollte der Leipziger Mitglied bei den "Hells Angels" (Höllenengel) in Berlin werden. Die ließen ihn abblitzen. Stattdessen heuerte er 2008 bei den "Bandidos" an.

Bei einer Mutprobe 2009 pinkelte P.vor das Hauptquartier der Leipziger Höllenengel - und wurde dabei gefilmt. Endrik P. bezahlte die Provokation mit gebrochenen Knochen und einem Schädeltrauma. Auch bei den "Bandidos" kam dies nicht gut an. Sie warfen Endrik P. aus dem Club.

Der Leipziger hat eine dicke Verbrecherakte. Er war in den sogenannten Leipziger Disco-Krieg verwickelt und bekam wegen eines Brandanschlags 22 Monate Haft auf Bewährung. Nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Rostock wurde P. von der Polizei geblitzt und überführt. Neben dem Überfall auf die Sparkassenfiliale wird dem Mann auch ein Überfall auf einen Markt in Jesewitz zur Last gelegt.

Warum konnte der Mann bereits gut drei Stunden nach der Tat festgenommen werden? "Nach einer intensiven und akribischen Tatortarbeit sowie Befragungen vor Ort und Personenbeschreibungen führte uns eine erste heiße Spur zum mutmaßlichen Täter", sagte Polizeipressesprecher Alexander Bertram. Bei einer Durchsuchung von Wohnung und Autos fanden die Beamten Beweise, die den Verdacht erhärten, dass Endrik P. die Sparkasse in Dahlen überfallen hat. Trotz dieser Beweise ermittelt die Polizei weiter. Sollte P. von einem Gericht verurteilt werden, dann muss er voraussichtlich mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei aller Aufbruchstimmung in den neu strukturierten Tourismusvereinen der Region - eine Zahl wirkt beunruhigend. Laut Sandra Brand, Geschäftsführerin des Tourismusvereines "Sächsisches Heideland", gibt es einen Rückgang der Gästezahlen in Jugendherbergen von über zehn Prozent.

15.10.2014

Die modernste Bäckerei der Stadt Oschatz steht im Stadtteil Merkwitz. In der Nacht zum Montag wurde die neue Backstrecke im neuen Domizil in Merkwitz in Betrieb genommen.

14.10.2014

Bei der Friedensfahrt, deren Strecke vor Jahrzehnten auch durch Oschatz führte, stattete Radrennmeister Täve Schur nur einen Blitzbesuch ab. In Nullkommanix war er durch die Stadt gebraust.

14.10.2014