Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Überfall auf Volksbank Mügeln geklärt
Region Oschatz Überfall auf Volksbank Mügeln geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 01.03.2018
Notarzt, Rettungswagen und Polizeifahrzeuge wecken die Aufmerksamkeit der Marktbesucher in Mügeln. Gestern, gegen 8.35 Uhr überfiel ein maskierter Täter die Volksbank und forderte von der Bankangestellten Geld. Sie und ein Kunde erlitten einen Schock und wurden ärztlich behandelt. Quelle: Sven Bartsch

Nachdem der mit einem Messer bewaffnete Gewalttäter durch seine handgreifliche Bedrohung eines Kunden und der erpresserischen Forderung nach Geld große Angst und Schrecken verbreitet hatte, verließ er eilig und erfolglos den Tatort. Auf seiner Flucht vor der Bankfiliale streifte er seine schwarze Maske ab.

Aufmerksamen Passanten gelang es, den vor Ort eingesetzten Polizeibeamten eine gute Täterbeschreibung zu geben: "Die wahrgenommene Körpergröße, sein scheinbares Alter, seine Gestalt und die dunklen Augen sowie verschiedene individuelle Bekleidungsmerkmale waren eine hervorragende Grundlage für die Aufnahme der kriminalpolizeilichen Ermittlungen in der Stadt sowie dem Umfeld von Mügeln", war aus der Pressestelle der Polizeidirektion zu erfahren.

Nach etwa einem Monat akribischer Vergleichsarbeit mit bereits polizeilich bekannten Straftätern und deren Alibiüberprüfung sei ein 20 Jahre alter, zwischen Mügeln und Oschatz wohnender Tatverdächtiger in den Blick der Ermittler gerückt. "Verschiedene Erkenntnisse verdichteten den begründeten Tatverdacht und reichten am Ende für einen richterlich angeordneten Durchsuchungsbeschluss aus."

Die ermittelnden Beamten der Kriminalaußenstelle Torgau hätten am Morgen des 30. April die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht und mehrere Beweismittel beschlagnahmt.

"Der der versuchten besonders schweren räuberischen Erpressung dringend Verdächtige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und nach seiner Vernehmung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig dem Ermittlungsrichter vorgeführt", so die Polizei. Der Beschuldigte habe die Tat gestanden.

Die Polizei bestätigt ihm einen "unrühmlichen Bekanntheitsgrad wegen verschiedener Straftaten". Die Schwere der Tat und die als Haftgrund festgestellte Fluchtgefahr waren Grund genug für einen Untersuchungs­haftbefehl mit sofortiger Überstellung in die Justizvollzugsanstalt Leipzig.

Gabi Liebegall

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwarze Rauchwolken am Himmel über der Firma Rematec in Mügeln: Gestern früh kurz vor 7 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Unternehmens in der Nebitzschener Straße Alarm aus.

06.05.2014

Seit Ende des vergangenen Jahres ist die evangelische Kirchgemeinde Oschatz Bestandteil eines sächsischen Pilotprojektes zur Alltagsbegleitung von älteren Menschen.

05.05.2014

Vor 225 Jahren war Wolfgang Amadeus Mozart den Oschatzern ganz nahe. Auf seinem Weg von Dresden nach Leipzig rollte der berühmte Komponist in einer Kutsche am 19. April 1789 durch Leuben.

05.05.2014
Anzeige