Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Überraschung bei der Hopfenernte

Überraschung bei der Hopfenernte

Mit fast zwei Wochen Verspätung begann in diesem Jahr die Hopfenernte in der Agrargenossenschaft Naundorf/Niedergoseln. Zurückzuführen ist die Verzögerung auf des langen Winters sowie des kalten und nassen Frühjahrs, wie Roland Paul, Vorstandsvorsitzender der Agrargenossenschaft Naundorf/Niedergoseln, informiert.

Naundorf.

Geerntet wird auf einer Fläche von insgesamt 49 Hektar.

 

"Unser Hopfen hatte es in diesem Jahr aufgrund der Witterung recht schwer. Es mussten besondere Entscheidungen zur Pflege und zum Bestand des Hopfens getroffen werden", so der Vorstandschef. Nach langem hin und her habe sich die Agrargenossenschaft zum Beispiel entschlossen, den Bestand von geschädigten Pflanzen auf vier Hektar zu erhalten und zu deren Stabilisierung mehrere Drähte pro Pflanze zu stecken. "Das hat sich wahrscheinlich als richtig erwiesen", ist Paul optimistisch. Allerdings sei für das Ernteergebnis entscheidend, ob Neupflanzungen vorgenommen werden müssten. Trotz der ungünstigen Witterungsbedingungen erwartet Paul einen Ertrag von 90 bis 95 Tonnen. "Wir sind überrascht, wie der Hopfen in der Vegetation aufgeholt und doch recht ordentlichen Zapfenbesatz hat." Mit einem Spitzenergebnis rechnet die Agrargenossenschaft allerdings nicht, hofft aber, die langjährig abgeschlossenen Verträge erfüllen zu können. Geliefert wird an die Hopfenverwertungsgenossenschaft sowie verschiedene Hopfenhändler. "Hopfen wird sowohl regional als auch auf dem Weltmarkt abgesetzt", weiß Paul. Die Hopfenproduktion befinde sich unterdessen im Umbruch. "Der Markt fragt mehr Aromahopfen als Bitterhopfen nach." Das sei den Trinkgewohnheiten der Menschen geschuldet. Heutzutage werde immer mehr Bier mit speziellen Geschmacksstoffen konsumiert. Auch Misch- und Mixgetränke seien im Trend. "Darauf stellen sich die Hopfenzüchter mit speziellen Sorten ein."

 

Bei der Pflege und Ernte des Hopfens setzt die Agrargenossenschaft Saisonarbeitskräfte aus der Region ein. "Es hat sich in den vergangenen Jahren bewährt, unsere eigenen Leute zu beschäftigen", lobt Paul deren fleißigen Einsatz. Gearbeitet wird zweischichtig mit je sieben Arbeitskräften.

 

Neben der Hopfenernte, deren Erlöse etwa 3,5 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens betragen, haben die Mitarbeiter der Agrargenossenschaft weiterhin alle Hände voll zu tun. Getreu der alten Bauernregel "Im Frühjahr mit Weile, im Herbst mit Eile" seien die Mitarbeiter mit der Ernte von Mais, das zur Fütterung der eigenen Tierbestände verwendet wird, beschäftigt. Außerdem erfolgt die Wiederbestellung der Felder mit Getreide. "Diese Spitzen lassen sich nur durch das tatkräftige Engagement unserer Mitarbeiter bewältigen", verdeutlicht Paul.

Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr