Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ulf Müller aus Mahlis bei Friedens-Symposium in Finnland

Soziales Ulf Müller aus Mahlis bei Friedens-Symposium in Finnland

Ulf Müller aus Mahlis hat an einem Friedensymposium in Finnland teilgenommen. Er vertrat damit das europäische Friedensnetzwerk Places of Peace, in dem auch der Wermsdorfer Freundeskreis Schloss Hubertusburg Mitglied ist.

Ulf Müller (M.) und Eduardo Basso (l.) im Gespräch mit dem Bürgermeister Atsi Vainio der finnischen Gastgeber.

Quelle: Saara Huovinen

Mahlis. Ulf Müller hat es zuletzt an die finnische Ostseeküste verschlagen. Nicht etwa, um dort Urlaub zu machen, sondern um für das Friedensnetzwerk Places of Peace (dt. Orte des Friedens – d. Red.) zu werben, in dem Müller mit dem Freundeskreis Schloss Hubertusburg Mitglied ist. Anlässlich eines Friedenssymposiums waren der Vorsitzende des Netzwerkes Eduardo Basso aus Portugal und sein Stellvertreter Ulf Müller in das finnische Städtchen Uusikaupunki eingeladen – und fand dort Parallelen zur Friedensarbeit der Wermsdorfer. „Die Finnen werden künftig auch aller zwei Jahre Friedensgespräche durchführen wie wir das in Hubertusburg tun“, beschreibt Ulf Müller. Auch wenn das Symposium mit über 200 Teilnehmern sehr gut besucht gewesen ist, so seien vornehmlich ältere Gäste der Einladung gefolgt. „Das ist das gleiche Problem wie bei uns, dass damit nur wenig Jugendliche erreicht werden“, hat er festgestellt.

Ort als Partner gewinnen

Sehr interessant sei jedoch die Wahl der Referenten und der Ablauf der Veranstaltung gewesen. Womöglich könne man den einen oder anderen Redner auch für einen Vortrag bei den Hubertusburger Friedensgesprächen gewinnen. Vordringliches Ziel des Places of Peace-Vorstandes sei es aber gewesen, für das europäische Friedensnetzwerk zu werben. „Unser Wunsch ist es, diesen Ort als Partner zu gewinnen“, machte Ulf Müller deutlich. Man habe darüber mit dem Bürgermeister von Uusikaupunki und Vertretern der Kommune gesprochen, suche aber auch den Kontakt zu ehrenamtlichen Gleichgesinnten.

Elf Länder im Netzwerk vertreten

Derzeit gehören Friedensorte aus elf Ländern zum Netzwerk, aus Deutschland ist neben Hubertusburg auch Altranstädt vertreten. Versammelt sind Orte, die einst Schauplatz eines Friedensschlusses waren. „Weil es viele Kriege in Europa gab, gibt es auch entsprechend viele Friedensorte“, erinnert Ulf Müller. Das sei ein Anlass, die Menschen zu erinnern – so wie der Freundeskreis Schloss Hubertusburg mit den Friedensgesprächen, mit denen an den Hubertusburger Frieden von 1763 gedacht wird, der den Siebenjährigen Krieg beendete. „Wir werben dafür, zu vergeben und neu anzufangen“, sagt er über ein Ziel des Netzwerkes. In diesem Gedanken wolle man eine Places of Peace-Route als europäischen Kulturweg begründen. Derzeit bemühe man sich um die Zertifizierung durch die Europäische Union. „Die erste Runde der Beantragung ist geschafft. Vielleicht klappt es im Frühjahr 2018 mit der Anerkennung“, so Müller. Zeitgleich werbe man um weitere Orte im Netzwerk und sei dafür zum Beispiel mit St. Petersburg im Gespräch. „Wir wollen nicht nur eine Hand voll Friedensorte, sondern viele sein“, unterstreicht er den Anspruch der Mitglieder.

Von Jana Brechlin

Mahlis 51.261998 12.9686691
Mahlis
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr