Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ungewöhnliche Paddel-Tour auf der Döllnitz

Ungewöhnliche Paddel-Tour auf der Döllnitz

Mitglieder des Heimatvereins Mügeln planen für den 8. September eine ungewöhnliche Tour. Sie wollen zwischen Gröppendorf und Oschatz die Döllnitz entlang paddeln.

Voriger Artikel
Volkshochschule will mehr Jugendbildung anbieten
Nächster Artikel
Dresdener Wassersprungjunioren in Oschatz

Paddeltour mit dem Heimatverein Mogelin Mügeln im Jahr 2008: Auch in diesem Jahr wird eingeladen.

Quelle: Sven Bartsch

Mügeln. Mitglieder des Heimatvereins Mügeln planen für den 8. September eine ungewöhnliche Tour. Sie wollen zwischen Gröppendorf und Oschatz die Döllnitz entlang paddeln. Wer denkt unmöglich, für den hat der Vorsitzende Andreas Lobe, Gegenargumente parat: "Wir haben bereits 2008 eine solche Tour unternommen, genau 25 Jahre nach der legendären Paddeltour der Heimatfreunde des Rundblicks. Bis auf zwei Stellen kamen wir gut voran. Allerdings war da der Wasserstand durch das Abfischen des Horstsees erhöht." Noch heute schwärmten die Teilnehmer von dem Erlebten: Ungewöhnliche Ansichten entlang der Ufer und einzigartige Naturerlebnisse mit scheinbar unberührten Landschaftsecken, wo man noch Vögel wie den Eisvogel, äsende Rehe oder Libellen ganz nah beobachten kann. "Voller Begeisterung hatte einer der Teilnehmer damals etwas die Orientierung auf der Tour verloren und rief: "Wo sind wir denn jetzt eigentlich?" Das spricht doch für sich", sagt Lobe.

 

Rund zehn Kilometer wird die Paddelstrecke lang sein. Um 9 Uhr sollen die Boote nahe Gröppendorf zu Wasser gelassen werden. Gegen 14 Uhr ist das Erreichen von Leuben geplant, wo zum Abschluss ein Picknick für die Teilnehmer stattfindet. Noch sind einige Plätze in den Booten frei beziehungsweise Interessenten können ein ganzes Boot mieten, das die Heimatfreunde organisiert haben. Einzelpersonen entsteht ein Unkostenbeitrag für Boot und Transport von 15 Euro, ein ganzes Boot kann für 30 Euro gemietet werden. "Noch besteht die Möglichkeit, dass Interessenten an unserer Tour teilnehmen können. Sie sollen sich einfach bei mir unter der Telefonnummer 034362/314 57 bis zum 1. September melden", sagt Andreas Lobe. Die OAZ wird die Paddler begleiten und über die ungewöhnliche Bootspartie berichten.

Bärbel Schumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr