Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Unspezifisches Grummeln bei der Feuerwehr Oschatz
Region Oschatz Unspezifisches Grummeln bei der Feuerwehr Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 29.08.2012
Zu Wochenbeginn rückte die Wehr wie gewohnt aus. Quelle: Dirk Hunger

Von Hagen Rösner

Im Vorfeld der feierlichen Zeremonie ließ eine Gruppe von zwölf aktiven Oschatzer Feuerwehrkameraden durchsickern, sie würde während des feierlichen Akts sich einstweilig beurlauben lassen und ihre Piepser abgeben. Im Buschfunk heißt es: Erst die Drohung von Oberbürgermeister Andreas Kretschmar, er würde in dem Fall den Förderbescheid öffentlich zerreißen, ließ die Kameraden einlenken. Die feierliche Übergabe des Zuwendungsbescheides wurde nicht vom Zank überschattet.

Dafür gab es kurze Zeit danach in der Feuerwache erneut Knatsch, und es quittierten zwölf Kameraden ihren Dienst. Damit sind die Querelen bei der Oschatzer Feuerwehr in eine neue Dimension gerückt, ist nicht nur die Wehrleitung Ende Juli abgesetzt worden, sondern ist auch ein Teil der Mannschaft nicht mehr im Dienstplan zu finden. An der Einsatzbereitschaft der Wehr hat sich aber nichts geändert. "Die Wehr ist einsatzbereit. Niemand braucht zu fürchten, dass die Feuerwehr im Ernstfall nicht ausrücken würde", betont Oberbürgermeister Andreas Kretschmar. Bei einem nächtlichen Alarm im Oschatzer Obdachlosenheim zu Wochenbeginn rückte die Wehr in gewohnter Weise aus. Allerdings kam es nicht zum Einsatz, weil es sich um einen Fehlalarm handelte.

Die Oschatzer Einwohner blicken etwas hilflos auf ihre Retter, denn ganz konkrete Gründe werden in der Öffentlichkeit nicht genannt. Das ist kein Einzelfall, denn in periodischen Abständen hat es bei der Oschatzer Wehr Knatsch gegeben, jedes Mal waren die Gründe für die Bürger nur schwer nachzuvollziehen. Stellt sich die Frage, ob es sich um ein "unspezifisches Grummeln" handelt. OBM Andreas Kretschmar schildert die Situation so: "Es wurde an mich herangetragen, dass ich gewisse personelle Entscheidungen treffen soll. Das wollte ich nicht ohne Konsultation mit dem Stadtwehrleiter Karsten Saack tun. Er befindet sich zur Zeit im Urlaub. Daraufhin haben die betreffenden Kameraden ihren Dienst ruhen lassen." In den nächsten Tagen sind keine weiteren Entwicklung zu erwarten. Erst die Neuwahl der Oschatzer Wehrleitung am 11. September wird wieder klare Verhältnisse schaffen.

Die Unstimmigkeiten verwundern, denn die Wehr hat in den zurückliegenden Jahren Schwerstarbeit geleistet. Allein im Jahr der Oschatzer Feuerteufel 2010 rückten die Kameraden zu 135 Einsätzen aus.

-Kommentar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend rollt auch im Oschatzer Stadion an der Merkwitzer Straße wieder richtig der Ball. Bevor es um 13 Uhr zwischen der zweiten FSV-Vertretung und dem SV Strelln/Schöna zum Aufeinandertreffen in der Kreisliga Ost kommt und danach um 15 Uhr die erste Mannschaft den Dommitzscher SV in der Nordsachsenliga empfängt, werden Vorspiele der Jugendteams ausgetragen.

29.08.2012

Der Anpfiff ist für die neue Saison der Kreisklasse Süd erfolgt. Sie wird nur eine kurze Lebenszeit haben. Gerade mal sieben Spieltage stehen an, bevor die Protagonisten in Meister- und Platzierungsrunde aufgeteilt werden.

29.08.2012

Traditionell gehen die jüngsten Turmspringer des Dresdener Sportclubs 1898, Abteilung Wasserspringen in der letzten Ferienwoche ins Trainingslager.

29.08.2012
Anzeige