Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Uraufführung in Oschatz: Sinfonie von Christian Schiel begeistert Zuhörer

Konzert Uraufführung in Oschatz: Sinfonie von Christian Schiel begeistert Zuhörer

Mit stehenden Ovationen ist die Uraufführung der Sinfonie von Christian Schiel in der St. Aegidienkirche in Oschatz gefeiert worden. Das Orchester Sinfonietta aus Dresden brauchte die Komposition des Wadewitzers unter Leitung vom Alexandre Balzamo zu Gehör.

Christian Schiel hat eine Sinfonie komponiert, die jetzt in Oschatz uraufgeführt wurde.
 

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz.  Mit stehenden Ovationen ist am Donnerstagabend in der Oschatzer St. Aegidienkirche die Uraufführung der Sinfonie von Christian Schiel gefeiert worden. Ein Jahr lang hatte der Wadewitzer an diesem Werk gearbeitet, das nun erstmals öffentlich zu hören war. Viele Musikfreunde und Wegbegleiter wollten sich das nicht entgehen lassen: Über 300 Besucher verfolgten das Konzert, das komplett aus Kompositionen des 57-Jährigen bestand. „Das ist ein außergewöhnlicher Abend in der schönsten Konzerthalle weit und breit“, befand Christa Sirrenberg vom Vorstand der evangelischen Kirchgemeinde.

Für alle, die sich immer schon gefragt haben, was Schiel so alles macht, seit er den festen Job als Kantor an den Nagel gehängt und freiberuflich und als Selbstversorger in Wadewitz lebt, wissen spätestens seit Donnerstag: Er macht vor allem Musik – und was für welche.

Schon das erste Stück „Freude“, wunderbar von Stephan Gehrt an der Orgel interpretiert, ist ein gelungener Auftakt für den Abend. Es folgen drei Kompositionen aus dem Zyklus „Mügelner Altarbilder“, die einen Eindruck vermitteln, wie vielfältig der Musiker ist. Da gibt es ein Bläserstück, einen Chorgesang und eine Komposition von zwei Flöten dargeboten. Anschließend folgt die erste Uraufführung des Tages, nämlich ein Gesang zum Psalm 103, den Schiel solo und unbegleitet als Verehrung vor den Gesängen der gregorianischen Mönche vorträgt. Das ist, ebenso wie der Klangteppich, den Schiel mit seinem Stück „Zehn“ ausrollt, vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber äußerst vielfältig, an keiner Stelle langatmig und – natürlich – von der Frische des bisher nicht Gehörten.

Gespannte Stille dann, als Dirigent Alexandre Balzamo seinen Taktstock hebt und mit den Musikern der Sinfonietta Dresden die ersten Takte der Sinfonie von Christian Schiel anstimmt. Für ihn habe der Reiz beim Komponieren darin bestanden, für eine vielfältige Klangpalette aus einer Fülle von Möglichkeiten wählen zu können, hatte der Wadewitzer vorab erklärt.

Zweifel, Ängste, Schmerz und Kampf spiegeln sich in den Sätzen ebenso wider wie Geborgenheit, Ruhe und Stille. Das ist spannend und bewegend und gipfelt im vierten Satz, der „Freude“ heißt und auch so kraftvoll, beschwingt und leidenschaftlich daher kommt. Nachdem der letzte Ton verklungen ist, gibt es einen Moment, in dem das ganze Publikum die Luft anzuhalten scheint, bevor jubelnder Applaus losbricht. „Du hast uns durch diese Sinfonie an deinem Leben teilhaben lassen, an dem, was dich bewegt und hast uns heute an deinem Geburtstag das schönste Geschenk gemacht“, sagte eine sichtlich bewegte Christa Sirrenberg zu Christian Schiel, der am Donnerstag 57 Jahre alt wurde. Er selbst dankte allen Beteiligten und Helfen. „Dank allen, die mich ermutigt haben. Nicht, die Sinfonie zu komponieren – das hätte ich sowieso getan, aber das Aufführungsprojekt in Angriff zu nehmen.“

Von Jana Brechlin

Oschatz 51.300613 13.105982
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

23.03.2017 - 13:27 Uhr

Die Bemühungen werden sich bei den Gastgebern darauf konzentrieren, die unnötige Pokalniederlage vergessen zu machen

mehr