Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Urlaub in Schöna: Kuscheln in der Pferdekutsche
Region Oschatz Urlaub in Schöna: Kuscheln in der Pferdekutsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 10.07.2018
Eine Kutsche als Urlaubsquartier: Das gibts nur bei Almut Rohnstock. Quelle: Foto: Christian Neffe
Anzeige
Schöna

Sommer – für viele die perfekte Gelegenheit, sich einmal ein alternatives Schlafquartier zu suchen. Doch egal ob Hotel, Bungalow, Gartenlaube, Caravan oder Zelt: Nirgendwo nächtigt man in der Collm-Region so außergewöhnlich wie auf dem Pferdehof der Familie Rohnstock in Schöna. Statt eines normalen Zimmers, kommen die Gäste hier in einer Scheune unter und können in der Pferdekutsche kuscheln.

Dort, wo selbst bei unbarmherzigem Sonnenschein angenehme 18 Grad vorherrschen, hat die 44-Jährige Almut Rohnstock ein Planwagenquartier errichtet: eine alte Kutsche, ausgepolstert mit Matratze und Bettzeug. „Die Idee kam erstmals auf, als mein Mann und ich Urlaub in der Region gemacht haben,“ sagt sie. „Wir sind mit der Kutsche gefahren und haben sie als provisorische Unterkunft genutzt.“

Unterkunft ist von Juni bis Oktober buchbar

Wenig später gaben Rohstocks die Kutschpferde ab, so dass das mobile Urlaubsquartier ungenutzt herum stand. „Später dachten wir uns, wir könnten es als Quartier für Wanderreiter anbieten.“ Gesagt, getan: Eine der Pferdescheunen wurde kurzerhand zugunsten des Wagens freigeräumt. Seitdem ist der Planwagen als Saisonquartier von Anfang Juni bis Oktober beziehbar. Und das in bester tierischer Gesellschaft.

Nicht nur stecken die Pferde von der Koppel aus regelmäßige ihre Nase in die Scheune und können auf Wunsch hineingelassen werden. Schwalben haben sich ebenfalls unter dem Dach niedergelassen. „Es passiert auch öfter, dass sich eine unserer Katzen in der Nacht dazu kuschelt“, erzählt Rohnstock. Zudem finden sich Hunde, Hühner und Enten auf dem alten Dreiseitenhof.

Quartier vor allem bei Wanderreitern beliebt

Die meisten Gäste würden nur ein bis zwei Nächte bleiben. In der Regel seien es Reiter auf der Durchreise, die ihre Pferde dann in derselben Scheune unterstellen können, so Rohnstock. Am weitesten angereist war ein Paar auf dem Weg zu den Karl-May-Festspielen in Radebeul: „Die kamen aus Wolfsburg und haben in Summe 400 Kilometer Weg bewältigt.“ Dafür wurde den beiden in Radebeul dann auch die Auszeichnung mit der „Friedenspfeife“ zuteil, die jenen verliehen wird, die den längste Strecke mit dem Pferd bis zu den Festspielen zurücklegen.

Natürlich sind auch Gäste ohne Pferd willkommen, die die Region dann mit Auto, per Fahrrad oder Pferd erkunden können. Rohnstock empfiehlt Ausflüge zum Highlanderhof nach Lampertswalde, zur Bockwindmühle, nach Strehla und Dahlen.

Die Unterkunft kann über die Internetplattform Airbnb oder direkt über die Website des Reiterhofs gebucht werden und kostet für eine Person 25, für zwei Personen 40 Euro pro Nacht. Frühstück und weitere Mahlzeiten gibt es für einen kleinen Aufpreis, aber auch Selbstversorgung ist möglich. „Wir stellen uns sehr gern auf das ein, was die Leute möchten“, sagt Rohnstock.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Freiheiten für Häuslebauer im Fliegerhorst: Die Stadträte von Oschatz ebneten jetzt den Weg für einen geänderten Bebauungsplan des neuen Eigenheimstandorts. Hier ist Platz für bis zu 60 Grundstücke, 16 sind bereits vergeben.

09.07.2018

Mit dem Aufkommen sozialer Netzwerke steigt die Zahl der Schaulustigen. Brände wie jüngst am Landrichter bei Merkwitz ziehen vermehrt Gaffer an. Diese werden zur Belastung für Retter, monieren Feuerwehrkräfte wie Landwirte gleichermaßen.

09.07.2018

Das Verrichten der Notdurft gipfelte Samstag im Mügelner Ortsteil Glossen (Kreis Nordsachsen) in einer handfesten Schlägerei. Ein 28-Jähriger hatte sich für seine Erleichterung nicht die beste Stelle ausgesucht.

09.07.2018
Anzeige