Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vergewaltigung im Schloss: Polizei sucht Zeugen
Region Oschatz Vergewaltigung im Schloss: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 19.10.2012

(red/JB). Nach einer Vergewaltigung am vergangenen Wochenende in Wermsdorf sucht die Polizei jetzt Zeugen. Zunächst war über den Fall nichts bekannt geworden - aus ermittlungstaktischen Gründen, wie es hieß. Bei Händlern und Helfern des Horstseefischens machte die Nachricht von der Vergewaltigung allerdings schon am Sonntagmorgen die Runde. So wie bei Sven Fischer aus Oschatz, der dort am vorigen Wochenende im Einsatz war. "Wir haben gleich morgens davon gehört, dass in der Nacht etwas Schlimmes geschehen ist", sagte er gegenüber dieser Zeitung.

Aus der Polizeidirektion Westsachsen hieß es zunächst, während der Ermittlungen sollten auch zum Schutz des Opfers keine Informationen an die Öffentlichkeit gegeben werden. Jetzt bittet die Polizei allerdings die Bevölkerung um Unterstützung und sucht Zeugen, die den Täter gesehen haben könnten. Er soll am 14. Oktober, gegen 5.20 Uhr eine 48 Jahre alte Frau in Höhe der Werkstätten am Durchgang vom Schloss Hubertusburg zum Wermsdorf Tor vergewaltigt und dabei schwer verletzt haben. Anschließend sei er geflüchtet. Der Tatverdächtigte soll etwa 170 Zentimeter groß und schlank sein. "Bekleidet war er mit einer grauen, verwaschenen Hose, grauer Jacke mit einem gelben Aufnäher und mit einer Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte", teilt die Polizei mit. Der Mann habe sich zu Fuß in Richtung Hauptplatz des Schlosses entfernt.

Wer einen Mann gesehen hat, auf den die Beschreibung zutrifft und Hinweise geben kann, sollte sich an die Kriminalpolizei der Direktion Westsachsen, Tel. 0341/25 51 00 oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der vergangenen Stadtratssitzung befassten sich die Abgeordneten mit einer recht übersichtlichen Tagesordnung. Dabei ging es vor allem um Formalien.

19.10.2012

Diana Hoffmann ist bereits seit dem 1. September im Krippenbereich tätig. Ihre neue Kollegin Julia Hörig kommt ab November dazu. Die beiden neuen Erzieherinnen für die Kindertagesstätte in Ostrau wurden nötig, weil eine der Kolleginnen kurzfristig in eine vorgezogene Elternzeit ging und eine weitere sich bald in die Altersteilzeit verabschiedet.

18.10.2012

"Mein Name ist Heiko Anders und manchmal fotografiere ich auch anders", so stellt sich Heiko Anders beim vergangenen Treffen der Oschatzer Fotofreunde im Gasthaus "Zum Schwan" vor.

18.10.2012
Anzeige