Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verkehr staut sich wegen Bauarbeiten auf der B 6 in Oschatz

Verkehr Verkehr staut sich wegen Bauarbeiten auf der B 6 in Oschatz

Noch einen Tag Zähne zusammenbeißen, dann rollt es wieder. Weil der Dresdener Berg und damit die B 6 als Ortsdurchfahrt von Oschatz gesperrt ist, kommt es derzeit gerade im Feierabendverkehr zu Staus. Laut Abwasserverband Untere Döllnitz sollen die Bauarbeiten aber am Freitag beendet sein.

An mehreren Stellen in Oschatz kommt es zu erhöhtem Verkehrsaufkommen.

Quelle: Foto. Kristin Engel

Oschatz. Aufgrund der Umleitung durch die Bauarbeiten an der Bundesstraße 6 am Dresdener Berg in Oschatz über Kleinragewitz und die Riesaer Straße/Am Steinweg kommt es hier derzeit zu starkem Fahrzeugaufkommen – vor allem zum Feierabend. Verkehrsteilnehmer kontaktierten die OAZ mit einigen Lösungsvorschlägen. Darunter das Ausschalten der Ampel in der Dresdener Straße.

„Die Vollsperrung, inklusive der Ampelregelungen, wurde mit der Verkehrsbehörde und dem OVH abgestimmt und genehmigt“, heißt es dazu vom zuständigen Abwasserverband Untere Döllnitz. Noch bis zum morgigen Freitag bleibt die Bundesstraße 6 am Dresdener Berg in Oschatz voll gesperrt. „Bis dahin verlegen Mitarbeiter der ADW Ingenieurtiefbau GmbH den Anschluss an den Hauptsammler in der B 6, der Wasserverband Döbeln-Oschatz verlegt eine Trinkwasserleitung und die Mitarbeiter des Abwasserverbandes nutzen die Vollsperrung, um den vorhandenen Kanal in der B 6 mit der Kanalkamera zu befahren“, sagt Sachbearbeiterin Ricarda Wohllebe vom zuständigen Abwasserverband Untere Döllnitz.

Die gesamten Kanalbauarbeiten sollen bis zum 30. November abgeschlossen sein. Begonnen wurde Anfang August in der Straße der Einheit. „Die Mischwasserkanäle in der Dresdener Straße bei den ehemaligen Ulanenkasernen waren mehr als hundert Jahre alt und in einem schlechten baulichen Zustand. Da die Stadt Oschatz dieses Gebiet als Eigenheimstandort erschließen will und dafür auch die Zufahrtsstraßen ausgebaut werden, müssen die Kanäle erneuert und an die heutigen Bedingungen angepasst werden.“

Die Mitarbeiter der ADW Ingenieurtiefbau GmbH verbauen etwa 600 Meter Mischwasserkanal Steinzeug, 22 Betonschächte und insgesamt 18 Hausanschlussleitungen.

Von Kristin Engel

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

23.05.2017 - 06:27 Uhr

Kreisliga A (Weststaffel): Pegau gewinnt Verfolgerduell bei Kohren-Sahlis / Thierbach fertigt Groitzsch ab

mehr