Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Verkehrswächter verärgert über gestohlene Transparente
Region Oschatz Verkehrswächter verärgert über gestohlene Transparente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 09.09.2014
Dieses Transparent haben Unbekannte in der Bahnhofstraße zerfetzt. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Region Oschatz

Anderthalb Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres hängen die Mitglieder der Verkehrswacht die Plakate wieder ab. "Von den insgesamt 32 Plakaten, mit denen wir im Altkreis Oschatz auf den Schulanfang hingewiesen haben, sind zwei verschwunden - in Oschatz und Wermsdorf. Und das Plakat in der Oschatzer Bahnhofstraße wurde sinnlos zerstört", sagt Henry Schomaker.

Für die Oschatzer Verkehrswächter ist der Verlust nicht nur ärgerlich, sondern belastet auch die Vereinskasse. Denn für den Kauf eines Transparentes bei der Landesverkehrswacht müssen die Oschatzer 30 Euro berappen. FH

© Kommentar

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein unbekannter Mann hat sich einen Tag vor Weihnachten im Marktkauf mit Geschenken eingedeckt, ohne dafür zu bezahlen. Die Polizei fahndet nun nach dem Dieb, der am 23. Dezember des Vorjahres um 16.40 Uhr dabei gefilmt wurde, wie er dem Regal der Drogerieabteilung das gesamte Sortiment einer französischen Kosmetikherstellers entnahm und diese Gegenstände in seinen schon mit Waren gefüllten Einkaufswagen legte.

09.09.2014

Eine Nebelbank ist einer 75 Jahre alten Autofahrerin am Sonntag, um 21.10 Uhr in der Dr.-Külz-Straße zum Verhängnis geworden. Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig verlor die 75-Jährige wegen des plötzlich auftretenden Nebels die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

09.09.2014

Ab sofort, so witzelt man in Oschatz, soll bei kommunalen Straßenbauvorhaben darauf geachtet werden, dass längere Laternen verbaut werden. Damit könnten bei der nächsten anstehenden Wahl auch mal fünf Wahlplakate übereinander hängen - Rekord in diesem Jahr war die vierstöckige Hängung.

09.09.2014
Anzeige