Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vertrag für Döllnitzbahn Mügeln bis 2027 verlängert
Region Oschatz Vertrag für Döllnitzbahn Mügeln bis 2027 verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 06.09.2018
Die 99 584 nimmt am Sonnabend ihren Dienst auf. Quelle: Foto: Axel
Mügeln

Durchatmen bei der Döllnitzbahn: Der Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat in seiner Sitzung am Mittwochabend beschlossen, den Verkehrsvertrag mit der Döllnitzbahn bis zum Jahr 2027 zu verlängern. Der aktuelle Vertrag wäre bereits Ende 2020 ausgelaufen. Damit wird der Verkehrsvertrag an die neue Fassung der Finanzierungsverordnung für den öffentlichen Personennahverkehr in Sachsen angepasst. Diese Verordnung sichert bereits die Finanzierung der Döllnitzbahn bis zum Jahr 2027 ab. „Das schafft Planungssicherheit für die Döllnitzbahn und auch für die dort Beschäftigten“, kommentierte der ZVNL-Vorsitzende Kai Emanuel den Beschluss gegenüber der OAZ.

Gute Nachricht für Beschäftigte

„Das ist wirklich eine gute Nachricht für uns und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Lutz Haschke, Betriebsleiter der Döllnitzbahn. Und meint damit die 17 Beschäftigten der Döllnitzbahn und die 20 Mitglieder des Fördervereins Wilder Robert. Aus seiner Sicht werde es mit der Vertragssicherheit bis 2027 auch einfacher, Fördergeld und Eigenmittel für Investitionen aufzubringen. In den vergangenen sechs Jahren hat die Döllnitzbahn laut Haschke pro Jahr etwa 700 000 Euro in die Streckeninstandsetzung und zwischen 400 000 und 500 000 Euro für Fahrzeuge und Werkstattarbeiten aufgewendet. Doch es bleibe immer noch viel zu tun. Die Strecke vom Oschatzer Bahnhof bis zum Bahnhof Altoschatz müsse noch in Stand gesetzt werden. Das Gleiche gelte für die Stützmauer an der Döllnitz entlang der B 6 in Oschatz und die 42 Meter lange Döllnitzbrücke an der Theodor-Körner-Straße. Nicht zuletzt soll der Bahnübergang in der Oschatzer Bahnhofstraße demnächst mit einer Lichtsignalanlage bestückt werden.

Strecke nach Kemmlitz in Betrieb

Schon die Vertragsverlängerung allein wäre ein Grund, an diesem Wochenende in Mügeln ein Bahnhofsfest zu feiern. Tatsächlich hat die Döllnitzbahn noch zwei weitere Anlässe. Am Sonnabend wird der noch fehlende Abschnitt des Streckenastes nach Kemmlitz in Betrieb genommen. Die Züge fahren wieder bis Kemmlitz Bahnhof. Außerdem nimmt die Dampflok 99 584 am Sonnabend offiziell ihren Dienst auf. Mit ihrer Kollegin, der 99 574, absolviert sie am Sonnabend fünf und am Sonntag vier Doppelausfahrten in Nebitzschen. „Wir setzen am Festwochenende beide Loks zwischen Mügeln, Glossen und Kemmlitz ein“, erläutert Denise Zwicker von der Döllnitzbahn. Den Zubringerverkehr von Oschatz nach Mügeln und zurück werde man mit Dieselzügen mit Aussichtswagen absolvieren.

Pferdegespanne und alte Traktoren

Auf dem Mügelner Bahnhof präsentieren sich am Wochenende die Stadt Mügeln und der Geopark Porphyrland. Der Mügelner Heimatverein und die Treckerfreunde Ostrau zeigen Pferdegespanne und alte Traktoren. Einige Traktoren werden mit unterwegs sein, wenn am Sonntag der Güterzug mit Personenbeförderung 9 Uhr von Mügeln nach Oschatz fährt. Am Sonnabend treten 16 Uhr die Kemmlitzer Blasmusikanten am Bahnhof auf, 19 Uhr werden die Fahrzeuge der Döllnitzbahn am Lokschuppen in Paradeformation rangiert. Ab Sonntag, 15 Uhr spielt das Country-Duo „Vivien McCount und Ronny“. Andreas Lobe lädt 11.30 und 14.30 Uhr zu Rundgängen vom Bahnhof ins historische Mügeln ein.

Die Döllnitzbahn stellt vier Mal eine Tageskarte zur Verfügung. Die Karten verlosen wir unter den ersten zehn Anrufern, die sich heute ab 11 Uhr unter der Telefon 01805/2181-11 melden (*0,14 Euro/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 0,42 Euro/Minute. Bitte beachten Sie bei der Teilnahme unsere Informationen zur Datenverarbeitung unter www.madsack.de/dsgvo-info). Die Karten können heute in der OAZ-Geschäftsstelle abgeholt werden.

Von frank hörügel und Axel kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei klarer Sicht und mit etwas Höhenluft in der Nase lässt sich die Region Leipzig von hier oben am besten aus der Vogelperspektive und in 360 Grad erkunden. Gehen Sie mit uns in die Luft – die LVZ hat eine Auswahl der schönsten Aussichtstürme zusammengestellt.

06.09.2018

Für Meteorologen ist der Sommer vorbei. Sie machen am 31. August einen Haken unter diese Jahreszeit. Die Oschatzer Sommer-Messergebnisse bestätigen, was man gefühlt hat: Der Sommer war trocken und heiß.

06.09.2018

Einmal im Jahr besuchen die ehrenamtlichen Oschatzer Türmer Kirchen, Türmer und Türmerwohnungen in der Umgebung. Dieses Jahr war Meißen an der Reihe. Im Turm der dortigen Frauenkirche gibt es einige Parallelen zum Oschatzer Turm.

05.09.2018