Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Viel Kies und steinreich
Region Oschatz Viel Kies und steinreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 08.03.2012

Dabei handelt es sich nicht um Gold und Edelsteine. Die sächsischen und damit auch die nordsächsischen Rohstoffvorkommen sind für Menschen und Wirtschaft unerlässlich: Am meisten zu finden sind Festgesteine, Sande, Kiese, Lehme, Tone, Kaolin, Braunkohle sowie Erze und Spate.

Die "Banane" Nordsachsen (die Form des Landkreises gleicht einer Banane - d. Red.) ist "gewürzt" mit etwa einem Drittel Braunkohle, außerdem Sande und Kiese sowie Lehme, Tone und Kaolin. Braunkohle dient der Energiegewinnung, Sand und Kies finden sich in der Bauindustrie wieder, Kaolin in technischen und feinkeramischen Produkten, Tone in Dach- und Mauerziegeln, Klinkern und Porzellan zum Beispiel. "Und Lehme gehören zu den ältesten Bau- und Keramikrohstoffen des Menschen. Sie sind Grundstoff für Dach- und Mauerziegel, Steinzeugrohre oder Dichtungsmaterial", heißt es in der Schrift. Allein im Altkreis Oschatz wird in Wermsdorf Stein abgebaut, in Kemmlitz Kaolin. Zudem gibt es verschiedene Kiesgruben, zu Beispiel in Luppa.

In der Region Delitzsch gibt es einige Vorkommen an Niob, Uran und Wolfram. Niob ist ein Schwermetall und wird als Legierungsersatz für rostfreie Stähle, Sonderedelstähle und Nichteisenlegierungen verwendet. Uran dient in Kernreaktoren als Kernbrennstoff. Allerdings muss dieser noch angereichert werden. Dass Kernkraft vernichtend sein kann, ist längst bewiesen. Wolfram ist ein Metall. Seine hohe Hitzebeständigkeit ermöglicht einen Einsatz als Glühdraht in Glühlampen und Elektronenröhren, in Schweiß-Elektroden, in Heizleitern von Hochtemperaturöfen und in Raketenspitzen, Raketendüsen und Hitzeschilden für die Raumfahrt.

Im Süden Sachsens, in der mittleren Region und im Osten sind Blei-, Kupfer-, Nickel-, Silber-, verschiedene Spat- sowie Zink-, und Zinn-Vorkommen nachgewiesen worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sportlerheim des SV Merkwitz trafen sich kürzlich 70 Schiedsrichter der Schiedsrichtergruppe Torgau/Oschatz zur obligatorischen Halbzeittagung. Lothar Forstner, Schiedsrichter-Obmann des Nordsächsischen Fußballverbandes bedankte sich bei allen Schiedsrichtern und Beobachtern für die in der ersten Halbserie gezeigte Einsatzbereitschaft und somit für die ordnungsgemäße Absiche- rung des Spielbetriebes.

08.03.2012

Bezirksligist SV Mügeln/Ablaß 09 startete vergangene Woche sensationell mit einem 3:1 beim Tabellenführer Döbelner SC in die Rückrunde.

08.03.2012

Vor kurzem war der 16. Mazda-Lauf in Eilenburg das erste läuferische Großereignis des Jahres in Sachsen. Dieser Lauf hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Höhepunkt sowohl für die Laufelite als auch für die Volksläufer entwickelt.

08.03.2012
Anzeige