Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Viel Spaß beim Paarturnen
Region Oschatz Viel Spaß beim Paarturnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 06.11.2013
Grazie und Anmut wird von der Turnerin auf dem nicht einfachen Schwebebalken beim Oschatzer Vereinsturnen zelebriert. Quelle: privat

Dabei gingen 33 Männer und 60 Frauen an den jeweiligen Sportgeräten an den Start. Trainerin Marion Weidemann war von der unerwartet hohen Teilnehmerzahl und guten Stimmung bei den Wettkämpfen begeistert. "Unsere Gäste reisen aus Berlin, Cottbus, Halle, Riesa, Weimar, Jena, Chemnitz, Dresden, Leipzig und Pesterwitz an", zeigte sie sich zufrieden. Somit ging das Teilnehmerfeld weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus.

"Die Veranstaltung verlief frei von Komplikationen und Verletzungen. Unsere Abendveranstaltung hat den gesamten Wettkampf perfekt abgerundet", ergänzt Weidemann. Bei dieser Veranstaltung konnten alle Turner bei guter Musik, schmackhaften Speisen und Getränken und bester Gesellschaft bis in die Nacht hinein tanzen und am nächsten Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück in den neuen Tag starten. Auch die Aussichten für das folgende Jahr versprechen viel Positives.

Der Grundgedanke dieses Vereinsturnens liegt laut Marion Weidemann "im Spaß am Turnen bis ins hohe Alter". Immerhin ging der älteste Teilnehmer mit 49 Jahren an den Start. Das System des Wettkampfes besteht darin, dass ein Turner mit zwei Frauen in einem Team in die Mannschaftswertung eingeht. Diese Trios werden unmittelbar vor dem Wettkampf von den männlichen Teilnehmern ausgelost. Außerdem gibt es für alle die Option, ein Gerät auszuwählen, welches zum Schluss nicht mit in die Wertung eingeht. Das erhöht den Spaßfaktor.

Die jüngste Teilnehmerin Anna Lemmel belegte den ersten Platz ihrer Altersgruppe. Die 21-jährige Verena Göring vom Mansfelder TV nimmt bereits zum dritten Mal in Oschatz teil und findet: "Sowohl das Paarturnen, als auch die Abendveranstaltung bereiten uns Sportler jedes Jahr auf das Neue viel Freude. Mir wurde dieses Jahr sogar derselbe Aktive, wie im vergangenen Jahr, zugelost. Ich mag diese besondere Art zu turnen sehr, welche einfach jedes Mal Spaß macht. Es schweißt die Turner und Turnerinnen sehr zusammen. Ich freue mich auf das nächste Jahr und werde auf jeden Fall wiederkommen."

Auch der älteste Teilnehmer Jörg Schröder vom TSV Germania Werdau 1862 wird sich beim 25. Vereinsturnen um die Teilnahme bemühen und lobte seine Paar- turnerinnen: "Die Mädchen haben in meinem Team viel herausgeholt. Ich betrachte es als eine sehr schöne Sache, dass wir als Dreierteam starten konnten."

Jane Sommer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war gestern Vormittag am Bahnhof im Einsatz. Unbekannte hatten mit einer stark ätzenden Flüssigkeit zwei Plakatwände und ein Stück der Wand im Tunnel beschädigt.

05.11.2013

Roßwein. Große Ehre für die Wachs Bauunternehmung GmbH aus Roßwein: In diesem Jahr erhielt der Traditionsbetrieb, der Einfamilienhäuser in der Region Döbeln-Dresden baut, erstmals den VQC-Award.

04.11.2013

Während zahlreiche Unternehmen in der Oschatzer Region in diesem Jahr vergeblich nach einem Lehrling Ausschau hielten, zieht die Agentur für Arbeit in Oschatz eine Bilanz zum vergangenen Ausbildungsjahr - demnach ist sowohl die Bewerberzahl als auch die Ausbildungsstellenzahl um zehn Prozent gesunken.

04.11.2013
Anzeige