Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Viele Entscheidungen sind vor dem vorletzten Spieltag bereits gefallen
Region Oschatz Viele Entscheidungen sind vor dem vorletzten Spieltag bereits gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 12.06.2014
Für die Oschatzer (schwarze Trikots) geht es am Sonntag beim vorletzten Spiel in der Liga-Abschiedstour gegen die B-Elf des ESV Delitzsch. Quelle: Dirk Hunger

Genauso klar ist auch der Abstieg des FSV Oschatz in die Kreisliga. Den Platz der Döllnitzstädter wird die zweite Hartenfels-Mannschaft aus Torgau übernehmen. Diese Entscheidung fiel am vergangenen Spieltag. Durch den Rückzug der zweiten Oschatzer Vertretung in der Kreisliga muss sich der 13. der Tabelle - aktuell SV Mügeln/Ablaß II - nur noch geringe Sorgen über den Klassenverbleib machen. Nur wenn die Belgeraner - aktuell Dritter - noch vier Punkte auf den FSV Beilrode gutmachen könnten und dann die anschließende Relegation gegen den Zweiten der Kreisliga West erfolgreich bestreiten, würden die Rolandstädter ihre Zweite aus der Kreisklasse mit nach oben ziehen können. Aber auch diese Entscheidung dürfte an diesem Wochenende fallen. Lediglich der FSV Blau-Weiß Wermsdorf muss noch hoffen und bangen. Aktuell trennen die Hubertusburger vier Punkte von einem Abstiegsplatz. Gelingt es, die Zwochauer weiter auf Distanz zu halten, dürfen auch die Wermsdorfer an diesem Wochenende feiern.

Kurzum - pünktlich zum WM-Start überlässt das lokale Fußballgeschehen wohl den Großen der Welt die Bühne.

Aber zurück in die Nordsachsenliga. Die Wermsdorfer müssen morgen zum frisch gebackenen Pokalsieger nach Doberschütz. Beim Tabellenzweiten hängen die Trauben gewiss hoch. Allerdings ist bei den Doberschützern nach dem Pokaltriumph etwas die Luft raus. Die Hubertusburger werden parallel auf die Geschehnisse in Eilenburg schauen, wo Konkurrent SV Zwochau spielt. Eine Zwochauer Niederlage würde die Blau-Weißen durchbringen.

Auf der Liga-Abschiedstour gastiert am Sonntag der FSV Oschatz bei der Delitzscher Reserve, die sich mit sechs Punkten aus den letzten drei Spielen gerettet haben dürfte.

Der SV Mügeln/Ablaß möchte morgen in seinem letzten Heimspiel die Saison angenehm ausklingen lassen und verlegte seine Partie kurzerhand in die Ablasser Obstlandarena. Gegner ist die Concordia aus Schenkenberg, die in der Tabelle nur einen Punkt hinter den Obstländern rangiert. Übrigens scheinen die Mannen von der Plantage den letztlich unglücklichen Pokal-K.o. gut verdaut zu haben. Bereits drei Tage danach brachte die Herzig-Elf drei Zähler aus dem Glesien-Gastspiel mit.

In der Kreisliga bestreitet das zweite Obstland-Team zuvor seine Begegnung mit dem SV Roland Belgern und hat damit das eingangs beschriebene Abstiegsszenario direkt im Blick.

Der SV Merkwitz reist morgen zur Spielgemeinschaft Großtreben/Arzberg. Im Gepäck ist dabei der Gedanke an das Debakel vom vergangenen Spieltag gegen den Dommitzscher SV. Da fielen die Treffer für den Gegner wie reife Früchte - insgesamt elf an der Zahl und keiner für die Merkwitzer. Das soll morgen anders werden.

Auch der FSV Luppa ging zuletzt leer aus. Beim SV Roland Belgern kassierten die Gäste ein halbes Dutzend. Morgen müssen die Luppaer zur Reserve nach Süptitz, deren erste Mannschaft an diesem Tag als Nordsachsenmeister geehrt wird. Am Sonntag hat Wacker Dahlen seinen letzten Heimauftritt und empfängt den aktuellen Tabellenzweiten aus Beilrode. Die Ostelbier haben den Relegationsplatz fest im Blick und peilen die Rückkehr in die Nordsachsenliga an.

Volkmar Beier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein geplatztes Wasserrohr in der Bahnhofstraße hat gestern für ein Verkehrschaos auf der Umleitungsstrecke gesorgt. Die Bahnhofstraße musste für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

12.06.2014

Der 1. Tanzsportclub Oschatz wird am 21. Juni, ab 10 Uhr die Oschatzer Stadthalle Thomas-Müntzer-Haus mit Musik und tänzerischem Können füllen.

12.06.2014

Kreischaer Berglauf an den Pfingstfeiertagen in Thalheim (wir berichteten) sind die Ergebnisse noch nachzutragen. Achim Kretzschmar (Holzhandel Ganzig) siegte über die anspruchsvolle 9,6-Kilometer-Strecke in der Zeit von 38:06 Minuten (min.

12.06.2014
Anzeige