Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Gewerke am Bornitzer Gerätehaus tätig

Feuerwehr Vier Gewerke am Bornitzer Gerätehaus tätig

Reichlich acht Wochen sind seit dem Richtfest am Neubau des Feuerwehrhauses Bornitz vergangen. Inzwischen sind – abgesehen von der Toreinfahrt der Fahrzeughalle – alle Öffnungen des Gebäudes verschlossen. Das Dach soll Ende der Woche komplett eingedeckt sein. Neben den Dachdeckern sind derzeit Maler, Heizungs- und Trockenbauer vor Ort.

René Lange (r.) reicht Dariusz Pilszek auf dem Dach des Bornitzer Feuerwehrgerätehauses die Dachsteine zu.

Quelle: Axel Kaminski

Bornitz. Eine Flotte von einem halben Dutzend Transportern trifft derzeit jeden Morgen an der Baustelle des Bornitzer Feuerwehrgeräterhauses ein. Derzeit sind hier Dachdecker- und -klempner, Trockenbauer, Maler und Heizungsbauer bei der Arbeit anzutreffen.

Acht Wochen nach dem Richtfest, bei dem Bürgermeister David Schmidt und Wehrleiter René Tschierske symbolisch die letzten Nägel in die Dachbalken eingeschlagen hatten, ist von den Balken und Pfetten nicht mehr viel zu sehen. Ein großer Teil von ihnen ist bereits unter den Betondachsteinen in Granitoptik verschwunden. Bis Ende der Woche werde man hier noch zu tun haben, war von den Handwerkern vor Ort zu erfahren.

Neben der Dachdeckerfirma Naujoks ist noch ein weiterer Oschatzer Handwerksbetrieb auf der Baustelle tätig: die Malerfirma Frank Pietzsch. Deren Mitarbeiter sind derzeit vor allem mit Feinheiten beschäftigt, wie dem Holzschutzanstrich an den Balken. Außerdem hat dieser Betrieb den Zuschlag für den Anstrich der gesamten Innenräume erhalten.

Seit dem Richtfest haben unter anderem die Fensterbauer ihre Arbeit bereits abgeschlossen. Durch das Feuerwehrrot der Fensterrahmen und der bereits eingebauten Tür ist die Funktion des Gebäudes auch für Außenstehende sofort erkennbar. Abgesehen von der Dachfläche, die Ende der Woche komplett eingedeckt sein soll, ist die Stelle, an der das Tor der Fahrzeughalle montiert wird, die einzige noch verbliebene Mauerwerksöffnung am Gebäude.

„Die Arbeiten liegen im Zeitplan“, war vom Architekturbüro Phase 10 zu erfahren, das den Bau geplant hat.

Von Axel Kaminski

Bornitz 51.303997980516 13.176206034363
Bornitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr