Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vietnamese nach Oschatz geschleust

Vietnamese nach Oschatz geschleust

Nach der Großrazzia von Bundespolizei und Zoll am Donnerstag in Oschatz gibt es ein erstes Ergebnis. Der Verdacht auf Menschenschmuggel hat sich bestätigt. Ein Vietnamese, der sich illegal in Deutschland aufhielt, wurde zurück nach Tschechien abgeschoben.

Voriger Artikel
Für arme Kinder 695 Weihnachtspakete
Nächster Artikel
André Wagner gewinnt drittes Turnier

Bei der Razzia am vergangenen Donnerstag in Oschatz stellte die Bundespolizei einen Mann fest, der sich illegal in Deutschland aufhielt.

Quelle: Dirk Hunger

"Bei einem Mann wurde festgestellt, dass er sich illegal in Deutschland aufgehalten hat", sagte gestern Lorenz Haase von der Staatsanwaltschaft Dresden auf OAZ-Anfrage. Der Vietnamese als Opfer des Menschenschmuggels sei mittlerweile zurück nach Tschechien abgeschoben worden. Wer den Mann illegal nach Sachsen geschleust hat, steht bisher allerdings noch nicht fest. "Die Ermittlungen laufen weiter", so Haase. Unter anderem würden dafür die Daten von Computern ausgewertet, die bei der Razzia in Oschatz sichergestellt worden seien.

 

Mehrere Stunden lang hatten etwa 50 Beamte der Bundespolizei und des Zolls am vergangenen Donnerstag einen vietnamesischen Gemüseladen am Altmarkt und ein chinesisches Restaurant an der Promenade auf den Kopf gestellt (wir berichteten). Laut Uwe Voigt von der Polizeidirektion Leipzig war das in diesem Jahr die bisher größte Razzia im Einzugsbereich der Polizeidirektion.

 

Der Fall von Menschenschmuggel in Oschatz ist jedoch bei weitem keine Ausnahme in Sachsen. Laut Polizeistatistik 2012 ist die Zahl dieser Straftaten im Jahresvergleich 2011/2012 dramatisch gestiegen. Betroffen seien vor allem die Grenzgebiete des Freistaates zu Polen und Tschechien. Hier wurden 2011 genau 58 Fälle registriert, in denen Ausländer nach Sachsen eingeschleust wurden. Bis Ende 2012 hatte sich diese Zahl mit 122 mehr als verdoppelt. Für das laufende Jahr liegen laut Landeskriminalamt noch keine Zahlen vor.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr