Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Volksbank Riesa bietet Kunden Sterne an
Region Oschatz Volksbank Riesa bietet Kunden Sterne an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 13.05.2018
Markus Ziron (l.) und Kai-Uwe Schulz stellen das neue Hausbankmodell der Volksbank Riesa vor Quelle: Fotos: Axel Kaminski
Riesa

„Unsere bisher am stärksten genutzten Konten sind das VR-Service und das VR-Online-Premium“, erläutert Vorstand Markus Ziron. Für beide steigen die monatlichen Gebühren um einen Euro auf dann 3,90 beziehungsweise 6,90 Euro. Allerdings hätten es die Volksbank-Kunden in der Hand, diese Gebühren deutlich zu senken. An dieser Stelle kommt das Hausbankmodell, dass das Vertriebsmanagement ersonnen hat, ins Spiel.

Bank bewertet ihre Kunden nach Aktivitäten in sechs Handlungsfeldern

Es definiert sechs Handlungsfelder, wie Liquidität, Vorsorge oder Vermögen. In jedem Handlungsfeld können die Kunden drei Sterne sammeln. Ab fünf Sternen spart man 50 Cent von der Kontoführungsgebühr. „Die sind schnell erreicht“, betont Zirons Vorstandskollege Ka-Uwe Schulz. Dazu genüge es, bei der Volksbank ein Girokonto mit Kreditkarte führen zu lassen, dort ein Depot sowie einen Fondssparplan zu haben und sich einmal jährlich zu seinen Finanzen beraten zu lassen. Wer also für seine Finanzen, Versicherungen und finanzielle Vorsorge Leistungen der Volksbank in Anspruch nehme, werde für seine Treue belohnt.

Volksbank setzt auf „Panini-Effekt“

Gleichzeitig gäbe die Volksbank ihren Kunden mit diesem Modell eine „An-alles-gedacht-Garantie“. Wer alle sechs Bedarfsfelder im Blick habe, wisse, ob er an alle Eventualitäten gedacht hat. Mit den drei goldenen Sternen auf den sechs Puzzlestücken der Handlungsfelder will die Genossenschaftsbank einen Anreiz für den Erwerb weiterer Volksbank-Produkte bieten. Tatsächlich ist im Pressematerial die Rede vom „Panini-Prinzip“, also dem Streben, möglichst viele Puzzleteile aneinanderzufügen. Hinter diesen Sternen stecken dann die Stufen von Bronze bis Gold, die entsprechende Rabatte signalisieren.

Volksbank will Filialnetz erhalten

„Unser Anspruch ist es, unser derzeitiges Geschäftsstellennetz zu erhalten“, betonte Markus Ziron im Pressegespräch. Er schätzt ein, mit diesem Hausbankmodell eine Chance gegen die Direktbanken zu haben. Man müsse natürlich auch fragen dürfen, was der Kundschaft die Bank vor Ort wert sei. Die Volksbank biete ihrer Kundschaft moderne Dienstleistungen an. „Unser Banking ist komplett digital“, unterstreicht Markus Ziron, Selbst wer sich die Kontoauszüge noch als Papier aus dem Drucker hole, greife damit auf eine digitale Infrastruktur zu. Der Smartphon-Genaration biete man an, ihr Geld ohne Karte aus dem Geldautomat zu holen. Und natürlich würde die Verwaltung der Puzzleteile und ihrer Sterne auch über das Smartphon funktionieren.

Stärkere Kundenbindung als Ziel

Daneben habe man – unabhängig von Bronze, Silber oder Gold ein paar Leistungen im Angebot, die Kunden anderswo vergeblich suchen würden. „In allen Kontomodellen sind Ein- und Auszahlungen am Geldautomaten kostenlos – wenn sie wollen, auch mehrmals am Tag“, betont Kai-Uwe Schulz. Neu sei ein Dispofreibetrag. Mit Silber-Status liege er bei 100 Euro. Soll-Zinsen würden nur auf den darüber hinausgehenden Betrag berechnet.

„Wer mit uns gute Geschäftsbeziehungen hat, profitiert vom neuen Modell“, bringt es Kai-Uwe Schulz auf den Punkt. „Wir wollen damit Kundenbindung, -treue und -zufriedenheit stärken. Die Kundentreue belohnen wir“, beschreibt Markus Ziron die neuen Angebote.

Neukunden mit befristetem Silber-Status

Die Volksbank-Kunden erhält in Kürze Post von der Bank, inklusive eines QR-Codes und eines Links, mit deren Hilfe sie schon erfahren können, wie ihr persönliches „Puzzle“ aussieht. Neukunden werde für ein halbes Jahr zunächst der Silber-Status zugestanden. nach dieser Frist ziehe man eine erste Bilanz, wie stark sich der Kunde an die Bank binde. Ein ähnlich gelagerte Modell werde für die Firmenkunden eingeführt. Eine gute Nachricht für die vielen Vereine, die ihre Geschäfte bei der Volksbank abwickeln und die dort weder Eigentum absichern noch eine Riester-Rente abschließen: Für sie ändert sich nichts.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Großaufgebot an Feuerwehren rückte am Mittwochmorgen auf die Abfalldeponie Rechau bei Oschatz aus. 60 Kameraden aus der Region waren stundenlang im Einsatz.

09.05.2018

Hängt plötzlich der Mundwinkel schief oder es treten Sprachstörungen auf, könnte das ein Schlaganfall sein. Dann zählt jede Sekunde, betonen Mediziner zum Wermsdorfer Gesundheitstag.

09.05.2018

Europapolitik ist auch für Menschen aus dem ländlichen Raum und Kommunalpolitiker interessant. Aus diesem Grund hatte der CDU-Ortsverband Oschatz-Liebschützberg den EU-Abgeordneten Hermann Winkler bei einer Fragerund zu Gast.

12.05.2018