Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Volle Abteile dank Oschatzer Bauschutt-Bahn
Region Oschatz Volle Abteile dank Oschatzer Bauschutt-Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 03.04.2016
Christian Kunze Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Hier treffen sich Aufgeweckte mit ihren gefiederten Lieblingen: Das Hähnekrähen am Karfreitag lockte stolze Gockel und deren Besitzer an. Viecher, die öfter krakeelen als andere, haben beste Siegchancen und jede Menge Aufmerksamkeit. Es gibt allerdings auch Sachen, nach denen kein Hahn kräht. Die neue S-Bahn-Verbindung von Oschatz nach Torgau zum Beispiel. Die können Sie nutzen. Sonntags. Kurz nach Mitternacht. Und schon nach zwei Stunden sind sie am Ziel. Tolles Angebot, oder?

Dann doch lieber am Steuer Ihres Autos im Zick-Zack durch die Mügelner Innenstadt schleichen und Bäumen, Bordsteinen, Brummis und Passanten ausweichen. Um die Sicherheit zu erhöhen, installiert die Stadtverwaltung am Montag Überwachungskameras entlang der gesamten Ortsdurchfahrt. Dass das hilft, kann Katja Bachmann bestätigen. Die Managerin des O-Schatz-Parks lässt das Gartenschau-Gelände filmen und hat die totale Kontrolle über das Areal. „Big Sister is watching you“ (Die große Schwester sieht dich) – frei nach dem Großen Bruder („Big Brother“) in George Orwells düsterem Grusel-Utopie-Roman „1984“.

Wer in Oschatz Bauschutt entsorgt, gruselt sich nicht vor 1984, sondern vor 2856. Denn satte 28,56 Euro zahlt man für die Entsorgung einer Tonne Abbruch. Wer sich das nicht leisten kann (oder will), dem nützt die neue S-Bahn-Verbindung Oschatz-Torgau mitten in der Sonntagnacht doch etwas. Mit vollen Abteilen ist kaum zu rechen. Also kann man da, wo sich sonst Fahrgäste tummeln, jede Menge Geröll deponieren und das dann binnen zwei Stunden verschwinden lassen. Da wird die Stadt-Bahn zur Schutt-Bahn und der Weg zur nächsten, kostengünstigeren Deponie in Delitzsch ist nur noch halb so weit. Wer da über den Service der Bahn meckert, ist selber schuld!

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab kommender Woche müssen sich Kraftfahrer bei Wermsdorf auf Behinderungen einstellen. Die Arbeiten am vierten Abschnitt der Ortsumgehung sollen am 11. April starten. Gebaut wird unter Einsatz einer Baustellenampel.

03.04.2016

„Perspektiven für Flüchtlinge“ (PerF) heißt ein noch recht neues Programm der Arbeitsagentur. Jeweils zwölf Wochen werden die Flüchtlinge geschult, nach ihren Fähigkeiten beurteilt und mit den Gepflogenheiten der deutschen Arbeitswelt vertraut gemacht. Im nordsächsischen Einzugsgebiet der Agentur wurde Delitzsch als Standort ausgewählt.

03.04.2016

Der Traum für offiziellen Badespaß im gefluteten ehemaligen Tagebau „Frieden“ in Kemmlitz könnte bald wahr werden. Bürger der Region hatten im vergangenen Jahr eine Unterschriftenaktion für den Ausbau und die Freigabe des Gewässers für den Badebetrieb gefordert. Doch bisher sind rechtliche Fragen mit dem Eigentümer, dem Kemmlitzer Kaolinwerk, nicht geklärt.

02.04.2016
Anzeige