Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Volle Innenstadt beim Oschatzer Autofrühling
Region Oschatz Volle Innenstadt beim Oschatzer Autofrühling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 14.05.2017
Katja Kirchner und Carsten Winkler aus Torgau besuchten spontan den Oschatzer Autofrühling und waren von diesem VW Bully begeistert. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
oschatz

Lautstark heult ein Motor mehrfach ohrenbetäubend auf. „Im normalen Straßenverkehr dürfte sich der Fahrer damit nicht erwischen lassen“, bemerkt einer der Männer in der Menschentraube, die sich um den roten Hotrod-Oldtimer gebildet hat. Pierre Tepper hat den Motor nur kurze Zeit laufen lassen, aber das hat gewirkt. Als er wieder aussteigt, muss der Kleinböhlaer etliche Fragen beantworten, zeigt Kompetenz, weist aber darauf hin, dass das Fahrzeug seinem Bruder gehöre. Er nutzt die Gelegenheit gleich für eine Veranstaltung in eigener Sache zu werben. „Am 26. August findet bei uns in Kleinböhla das 5. Ackerrace statt“, so der Fahrzeugfan.

Nebenan stehen noblere Karossen. Die Frühlingssonne lässt die Metallteile blitzen und auch den geputzten Lack der ausgestellten Fahrzeuge auf Teilen der Oschatzer Innenstadt. Zum wiederholten Mal ist die an diesem Maitag Schauplatz für den Oschatzer Autofrühling. Doch nicht nur Autohäuser, Zweiradhändler und andere Gewerbetreibende rund um Fahrzeuge der verschiedenen Art stellen ihre Angebote den Besuchern vor. Unternehmen wie die Heimerer-Schulen nutzen den Trubel, um auf sich aufmerksam zu machen und Angebote vorzustellen. Manche davon sind neu in Oschatz. Christian Simmert verteilt mit einem solchen einen Flyer an die Passanten, stellt die Möglichkeit zum Mieten eines Wohnmobiles vor.

Nicht weit davon entfernt haben die Fachlehrer Ulf Tschech und Marlen Paul den Stand der Heimerer-Schulen. Martina Bahls und ihr Sohn Tom erkundigen sich hier nach Ausbildungsmöglichkeiten. Sie nahmen das Angebot zum Tag der offenen Tür am 23. Mai zu gehen, an.

Auch Ladentüren werden immer und immer wieder geöffnet, denn die meisten Händler in der Innenstadt haben an diesem Tag die Geschäfte geöffnet. „Man merkt schon, dass die Leute die Gelegenheit nutzen, um in Ruhe sich umzuschauen“, erklärt Verkäuferin Simone Jentzsch von il-Moda.

Gut gefüllt mit neugierigen Besuchern hat sich die Innenstadt zur Kaffeezeit. Unter den Besuchern sind Katja Kirchner und Carsten Winkler zu finden. Die beiden Torgauer hatten sich spontan zu einem Besuch des Autofrühlings entschlossen. Sie sahen sich beim Schlendern einen für eine Hochzeitsfahrt dekorierten VW-Bulli-Oldtimer an und waren begeistert nicht nur vom Bulli. „Hier ist echt etwas los. Da kann sich Torgau eine Scheibe abschneiden“, meinte der junge Mann und seine Freundin nickte dazu.

Unter denen, die ihre Runden von Aussteller zu Aussteller drehten, war auch der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar und mancher Stadtrat zu finden, die sich auf diese Weise bei Geschäftsführern wie Holger Schmidt vom Mazda-Autohaus nach dem aktuellen Geschehen erkundigten. Auch das gehört zum erfolgreichen Autofrühling.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grün ist die Farbe der Hoffnung - dementsprechend haben die Oschatzer Bauplaner die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Um der schrumpfenden Vogelpopulation entgegenzuwirken, sind Häuslebauer in der Stadt künftig angehalten, den Piepmätzen besondere Rückzugsräume zum Brüten zu schaffen.

14.05.2017

Der Albertturm auf dem Collm ist erneut wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Jetzt wird der Treppenaufgang erneuert. Rund 300 000 Euro sind dafür vorgesehen. Unterdessen gibt es bereits romantische Ideen für eine spätere Nutzung.

16.05.2017

Mit der Faust soll ein Ausländer in Oschatz verletzt worden sein. Zwei 28-Jährige müssen sich in einem Prozess am Landgericht Leipzig diesem Tatvorwurf stellen. Ein Urteil steht noch aus.

12.05.2017
Anzeige