Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vom Verein zur Interessengemeinschaft
Region Oschatz Vom Verein zur Interessengemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 09.04.2018
Saisoneröffnung beim Motorsportclub Oschatz - das heißt vor allem, dass die Mitglieder zeigen, was sie aus ihren historischen Maschinen gemacht haben. Quelle: Foto: Christian Kunze
Hof/Oschatz

Einen besseren Tag hätten sich die Männer des Motorsportclubs Oschatz nicht aussuchen können. Zum traditionellen Motoren anlassen, dem Saisonstart der Oldtimerfans- und fahrer, herrschte am Sonnabend Kaiserwetter.

Zum dritten Mal in Folge trafen sich die Mitglieder dafür auf dem Hof des Unternehmens von Harald Tänzler – Jahnathaler Jungpflanzen. Alte Maschinen neben jungen Pflanzen – welch bemerkenswerter Gegensatz. Gemeinsamkeiten gibt es dagegen unter den Männern und ihren Maschinen. Beide sind sie in die Jahre gekommen – und der Nachwuchs fehlt. Ein Problem, das dazu führte, dass der eingetragene Verein Motorsportclub Oschatz aufgelöst und als Interessengemeinschaft aufrecht erhalten wurde. „Wir wollten so einer möglichen Insolvenz des Vereins vorgreifen“, sagt Hartmut Sander aus Salbitz, der alljährlich das Motoren anlassen organisiert.

Teilemarkt am 6. Mai

Zu den jüngeren Akteuren in den Reihen der Schrauber, Liebhaber und Fahrer historischer Zwei- und Vierräder (in Ausnahmefällen drei Räder) zählt Felix Stockmann. Er ist zum Saisonstart nicht dabei, auch einige andere haben abgesagt. Sie werden jedoch mit Sicherheit am Sonntag, dem 6. Mai, wieder mit von der Partie sein. Dann laden die Männer des Motorsportclubs Oschatz ab den frühen Morgenstunden zum Teilemarkt ein. Der findet, wie üblich auf dem Marktkauf-Einkaufscenter-Parkplatz in der Venissieuxer Straße in Oschatz statt.

Fachsimpeln und Austauschen

Beiden Terminen gemein ist das Fachsimpeln und Austauschen, die Wiedersehensfreude ist groß. Mancher hat einen Bekannten ein Jahr lang nicht gesehen, da gibt es, auch abseits der Motorräder und Autos, vieles zu erzählen.

Zum ersten Mal bei dem Motoren anlassen dabei ist Dieter Blochwitz aus Staucha – und zwar als Beifahrer seines Schwagers Herbert Zornik aus Stauchitz. „Sonst bin ich immer mal nur so mit ihm mitgefahren, wenn er eine Tour gemacht hat. So ein Treffen im großen Stil gab es für mich allerdings noch nicht“, sagt er.

Höhepunkt der Zusammenkunft in Hof war eine gemeinsame Ausfahrt. Die führte über Raitzen und Reppen nach Bloßwitz, Hahnefeld und Stauchitz wieder zurück nach Hof.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mühlenpreisträger 2018 wurden am Freitagabend im Bürgerhaus Eilenburg geehrt. Monika Neumann-Wächtler, Elke Fromm, Nadine Fritzsche und Andreas Brauer nahmen die Preise entgegen.

14.04.2018

Mit einem Glas Sekt stießen rund 20 Mitglieder der Volkssolidarität in Dahlen auf das zehnjährige Bestehen ihrer Begegnungsstätte in der Bahnhofstraße an. Als Gäste konnten sie den Geschäftsführer des Regionalverbandes Torgau-Oschatz Josef Tremmel und Bürgermeister Matthias Löwe begrüßen.

11.04.2018

Alte Autokennzeichen sind im Landkreis Nordsachsen überaus gefragt. Fünf Jahre nach ihrer Wiedereinführung sind rund zwei Drittel aller zugelassenen Fahrzeuge mit einem regionalen Kürzel unterwegs. Wer die Hitliste anführt – wir fragten nach.

07.04.2018