Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Von der Partei-Zentrale zur Commerzbank-Filiale

Von der Partei-Zentrale zur Commerzbank-Filiale

Das Haus an der Promenade 12 dürfte den meisten Oschatzer gut bekannt sein. Bis zu Wende befand sich dort die SED-Kreisleitung. 1990 begann für das Objekt eine neue Ära.

Voriger Artikel
Oschatzer Handwerker klotzen ran: Gildehaus nimmt Gestalt an
Nächster Artikel
Gasalarm auf dem Oschatzer Altmarkt

Doreen Hahn, Ramona Gast, Nadine Häßlich, Frank Hammer, Anke Seifert und Andreas Kretschmar (v.l.) vor dem alten Tresor der ehemaligen Filiale der Wurzener Genossenschaftsbank.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Von Hagen Rösner

 

Es wurde zur Bank, und gestern luden die Mitarbeiter der Commerzbank Oschatz zu einer Feierstunde anlässlich der 25. Jubiläums als Bankstandort. Nach den Umbauarbeiten von der Parteizentrale zur Bank 1990 zog dort die Dresdener Bank ein. "Wir haben noch eine Mitarbeiterin hier in Oschatz, die damals die Anfangsphase mitgemacht hat", sagt Filialdirektorin Anke Seifert. 2009 gab noch einen Wechsel der Institution. Nachdem Commerzbank und Dresdener Bank zusammengingen, firmiert die Commerzbank an dem Standort. Von Oschatz aus werden derzeit über 3000 Kunden betreut. "Wir sind sehr gut in der Region verwurzelt und legen großen Wert darauf, für unsere Kunden vor Ort da zu sein", betont Seifert.

 

Zu den Gästen, die gestern zur Gratulation erschienen, gehörte auch Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Er informierte sich über den Standort der Commerzbank in Oschatz, die ein Anlagevolumen von rund 22 Millionen Euro von Kunden aus der Collm-Region verwaltet. Die Bank hat in der Region derzeit Kredite in Höhe von rund acht Millionen Euro vergeben. "Das Bankgeschäft hat sich in den vergangenen 25 Jahren stark verändert", sagt Filialdirektorin Seifert. "In den ersten Jahren nach der Wiedervereinigung war der Beratungsbedarf besonders groß gewesen. Heute wird viel per Computer erledigt. Für komplexe Fragen, wie beispielsweise für die Kreditvergabe, Altersvorsorge oder Kapitalanlage sind heute noch Mitarbeiter vor Ort", so Seifert.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr