Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vor dem Saisonende: letzte Chancen
Region Oschatz Vor dem Saisonende: letzte Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 10.10.2018
Noch bis Ende des Monats können die Besucher vom Albertturm aus den Rundblick genießen – sofern da nicht schon Schnee gefallen ist oder die Stufen vereist sind. Quelle: Achim Kretzschmar
Collm-Region

Die Windmühle auf dem Liebschützberg öffnet am Sonntag, 13 Uhr zum letzten Mal für dieses Jahr ihre Pforten. Die Gelegenheit, dieses Bauwerk zu besichtigen, gibt es seit mittlerweile 25 Jahren. Natürlich ist bei der Mühle die Innenausstattung das Sehenswerte, aber auch der Blick in die Landschaft ist von diesem exponierten Punkt aus reizvoll.

Rundblick auf dem Collm genießen

Wegen des Rundblickes ist der Albertturm auf dem Collm ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Während die Kirchturmspitzen von St. Aegidien bei fast jeder Wetterlage zu sehen sind, gehört schon etwas Glück dazu, das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig oder die Ronneburger Halde von dort zu sehen. Bis voraussichtlich zum 31. Oktober kann man dieses Glück noch suchen. Dann sperrt die Gemeinde Wermsdorf den Aufgang über den Winter, um Stürze auf vereister Treppe zu vermeiden beziehungsweise um dort keinen Winterdienst einrichten zu müssen. Sollte der Winter schon früher Einzug halten, erfolgt die Sperrung noch vor dem Ende des Monats.

Eiszeit endet im November

Die Frage, ob Eis auch im Herbst ein Genuss ist, beantwortet sicher jeder anders. Für die Mehrheit der Oschatzer gehört Eis offenbar nur mit dem Sommer zusammen. Deshalb sind einige Softeis-Maschinen schon gereinigt und stillgelegt. Letzte Gelegenheit, hier einen Eisbecher zu schlemmen ist am 11. November im „Florenz“ am Neumarkt. Dann bleibt auch hier die Tür für ein paar Wochen geschlossen.

Im Gegensatz zu den im Sommer gekühlten und im Winter (über-)heizten Einkaufstempeln, ist das Bäuerliche Museum in Schmannewitz nicht klimatisiert. Deshalb besteht hier am 1. Advent letztmalig in diesem Jahr die Gelegenheit, sich die Sammlung anzusehen. Die neue Saison beginnt zu Ostern 2019.

Schiffahrten und direkte Verbindung ins Elbsandsteingebirge ruhen ab November

Ein beliebtes Ausflugsziel der Bewohner der Collm-Region ist Burg Kriebstein. Am 31. Oktober enden dort sie Sommeröffnungszeiten. Danach kann sie nur noch feiertags und an den Wochenenden, von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Vom 1. Dezember bis zum 1.31. Januar 2019 ist die Burg lediglich zu Sonderveranstaltungen geöffnet. Sozusagen in Nachbarschaft der Burg befindet sich die Kriebsteintalsperre. Bis Ende Oktober besteht hier noch die Gelegenheit, das künstliche Gewässer und die Landschaft an seinen Ufern mit den Linien- oder Fährschiffen zu erkunden.

Für Wanderfreunde gibt es noch drei Gelegenheiten, zügig in die Sächsische Schweiz und wieder nach Hause zu kommen. Noch am 13., 20. und 27. Oktober verkehrt ein Regionalexpress von Leipzig bis nach Schöna, das Umsteigen in Dresden oder Coswig entfällt. Der Zug fährt 8.29 Uhr n Dahlen und 8.35 Uhr in Oschatz ab.

E-Autos werden über den Winter „eingemottet“

Wer einen kürzeren Ausflug bevorzugt, besucht vielleicht gern den O-Schatz-Park. Bis zum 31. Oktober stehen dort noch die Freizeitangebote wie E-Cars, Karussell und Minigolf zur Verfügung. Ab dem nächsten Monat ist der Park nur noch bis 16 Uhr geöffnet. Der Biergarten vor dem „O“ bleibt dann geschlossen. Dafür kann man mittwochs bis sonntags, von 11 bis 16C Uhr im Café im „O“ Uhr einkehren.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im kommenden Jahre möchte die Oschatzer Wohnstätten GmbH am Mühlgraben einen Neubau errichten. Die dafür notwendigen Pfähle im Baugrund werden derzeit mittels Bohrungen eingesetzt. Das Bauprojekt ist im Oschatzer Stadtrat nicht unumstritten.

10.10.2018

Es begann in einer Garage in der Breiten Straße in Oschatz, heute betreut die Wohnungsvermittlungsbörse 1800 Wohnungen in sechs sächsischen Städten. Inhaberin Jan Fischer über Trends, Partner und die Geschichte des Unternehmens.

09.10.2018

Der Terminkalender der Stiftung „Schule des Herzens“ hat bereits jetzt Weihnachten im Blick. Im kommenden Monat stehen einige Kurse in der vor zwei Jahren eröffneten Papierwerkstatt auf dem Programm. „Eine gute Gelegenheit, Geschenke selbst zu entwerfen und gestalten“, meint Kursleiterin Regine Schäfer.

09.10.2018