Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorhersage: Wüstenhitze und Schnee im Fliegerhorst

Vorhersage: Wüstenhitze und Schnee im Fliegerhorst

"Das ist doch Schnee von gestern", sagt man, wenn etwas nicht mehr aktuell oder von anderen Ereignissen überschattet ist. Den Schnee von vorgestern dagegen hat Familie Aloe aus dem Oschatzer Ortsteil Fliegerhorst noch gut in Erinnerung - wenn er auch nur auf dem Display ihres digitalen Thermometers mit Vorhersagefunktion und entsprechender Anzeige auftauchte.

Voriger Artikel
Überwältigende Resonanz auf "KlosterArt" in Oschatz
Nächster Artikel
Wermsdorfer Straße in Oschatz: Kreiselplanungen drehen sich im Kreis

Die Module spielen verrückt. Mitten im Sommer soll es schneien.

Quelle: privat

"Als wir am Dienstagmorgen aufs Thermometer sahen, schauten wir nicht schlecht. Für Donnerstag, den 23. Juli, zeigte es Schneefall an - und als Höchsttemperatur 55 Grad Celsius". Kristin Aloe nimmt die Thermometer-Macke mit Humor. "Wer den gewissen Kick braucht, kommt am besten in den Pappenheimer Weg nach Fliegerhorst zu 55 Grad - für Abkühlung ist ja mit genügend Schneefall gesorgt." Auf Nachfrage erklärte sie, dass dies das erste Mal sei, dass das Thermometer solch widersprüchliche Vorhersagen mache. Bei allem Verständnis für Wetterextreme - das wäre dann doch zu viel. Eine besondere Wetterlage kann es auch nicht sein, denn andere Thermometer zeigten nichts Vergleichbares an. Womöglich setzte die anhaltende Hitze einfach der Technik zu.

 

Ähnlich verwirrend war für die Abonnenten des Internet-Newsletters des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ein Mitteilung vom 1. Juli. Der Rundbrief sagte für den bis dahin heißesten Tag des Jahres Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius voraus - und warnte in gleichem Atemzug vor Schneeverwehungen. Ein übler Scherz? Der Blick in den Kalender zeigte, der 1. April ist Geschichte. Ein technisches Versehen oder schlichtweg ein Test? Nachdem die Nachricht in zahlreichen Medien und sozialen Netzwerken für Aufmerksamkeit, Hohn und Empörung gesorgt hatte, brachte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes Klarheit in die Sache.

 

Es handelte sich bei besagter E-Mail um einen Test, der jedoch nicht als solcher gekennzeichnet wurde. Man hatte zuvor bereits schon zahlreiche solcher Test-Mails mit dem gleichen Inhalt versendet und wollte variieren. Bei den nächsten Meldungen dieser Art wolle man eindeutig darauf hinweisen.

Christian Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

25.05.2017 - 14:52 Uhr

Die Dahlener bezwingen den Seriensieger nach Verlängerung und Elfmeterschießen letztlich mit 6:4.

mehr