Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Vorschlag für Radwegekonzept in der Region Mügeln
Region Oschatz Vorschlag für Radwegekonzept in der Region Mügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 16.01.2012
Ganzig

Von Heinz Großnick

"Unser Vorschlag: Der Radweg geht bis nach Lonnewitz. Mit geringen Mitteln könnte man ihn an den Elberadweg Riesa anbinden", erinnert der Vorsitzende des Heimatvereines. Doch die Vorschläge fanden laut Hinkel kein Gehör. Zwar sei dann eine Kommission gebildet worden, deren Arbeit nach seiner Ansicht jedoch völlig schief lief. Schließlich wurde dann alles verworfen, weil die Realisierung zu teuer geworden wäre.

Hinkel schlägt nun vor, den Weg vom Ortsausgang Ganzig durch den Steinbruch entlang bis zur Gasverteilerstation, von dort an der etwa 200 Meter entfernten Kreuzung links in Richtung Canitz entlang zu führen. "Von der Kreuzung aus schlug die Kommission damals vor, den Weg geradeaus zu nutzen, doch der ist nicht anschließbar", so Hinkel. Hinter Canitz könnte dann mit geringem Aufwand der Anschluss an den Elberadweg erfolgen, der bis Hamburg und in die andere Richtung bis in die tschechische Republik führt. "Wir haben schon mit Canitzer Radfahrern darüber gesprochen, die würden sich über so eine Variante riesig freuen", weiß Hinkel. Und: Der Radweg wäre dann zur Hälfte auf dem Oschatzer und zur anderen Hälfte auf dem Riesaer Territorium. Für den Vereinschef ist dies die günstigste Lösung. "Gerade Ganzig liegt im Gemeindegebiet Liebschützberg als westlicher Zipfel ungünstig. Es würde uns freuen, wenn die Stadt Oschatz über die genannte Variante nachdenkt. Der Oschatzer Oberbürgermeister weiß, was ich meine", so Hinkel.

Meinung gefragt

Sollten wenig befahrene Parallelstraßen für Kraftfahrzeuge gesperrt und für Radfahrer reserviert werden? Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie an die OAZ, Seminarstraße 2 in 04758 Oschatz oder senden Sie uns eine E-Mail: oschatz.redaktion@lvz.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dampflok 99 574 der Döllnitzbahn ist zerlegt. Grund dafür ist die bevorstehende turnusmäßige Kesseluntersuchung. Gestern wurde der Kessel auf einen Laster gehievt und zum Dampfkesselbau Dresden/Übigau überführt.

16.01.2012

Sie sind in vielen Orten der größte Zusammenschluss: Bei den Feuerwehren treffen sich Schreibtischarbeiter wie Handwerker, Junge und Alte - und auch Rechte? Könnte sein, meint der Landesverband und will seine Mitglieder dafür sensibilisieren und für demokratisches und tolerantes Handeln stärken.

16.01.2012

Bis zum äußeren Tor war zu Mogks Zeiten (Friedrich Wilhelm Mogk, Oschatzer Rasherr, Kaufmann, Autor 1793 bis 1864) rechts eine bis zur Brusthöhe abgetragene starke Mauer und links eine niedere Brostmauer, die auch den Stadtgraben einsäumte.

16.01.2012