Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wälder in Nordsachsen dürfen wieder betreten werden
Region Oschatz Wälder in Nordsachsen dürfen wieder betreten werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 16.03.2018
Blick auf einen Waldweg im Naturpark Dübener Heide, der bereits von Sturmschäden beräumt worden ist. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Nordsachsen

Das Betreten der nordsächsischen Waldgebiete ist ab 17./18. März wieder möglich. Die nach dem Sturmtief „Friederike“ von Landrat Kai Emanuel (parteilos) am 22. Januar per Notbekanntmachung angeordnete „Allgemeinverfügung zur Sperrung des Waldes auf Grund extremer Gefahren durch Windwurf und -bruch“ ist an diesem Freitag vom Landrat widerrufen worden, teilte das Landratsamt mit.

Darin heißt es: „Der Widerruf ist erforderlich, da die tatsächlichen Voraussetzungen, die zum Erlass der Allgemeinverfügung vom 22.01.2018 führten, im Wesentlichen nicht mehr vorliegen. Insbesondere ist die Betretbarkeit der Wege in den Waldgebieten des Landkreises Nordsachsen wieder gegeben. Das Gefahrenpotenzial entspricht entlang der Wege wieder dem allgemeinen Niveau waldtypischer Gefahren. Insofern gewinnt die Möglichkeit zur Erholung im Wald ein stärkeres Gewicht. Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr.“

Das Sturmtief „Friederike“ hatte erhebliche Schäden in den Wäldern Nordsachsens angerichtet. Für Spaziergänger bestand die Gefahr herabstürzender Äste. Außerdem drohten auch nach dem Sturm entwurzelte Bäume umzukippen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dort, wo heute in der Nähe des alten Sportplatzes noch eine Scheune steht, sollen nach den Vorstellungen von Ralph Schröter aus dem Oschatzer Stadtteil Zschöllau einmal Senioren in einer Wohngemeinschaft leben können. Allerdings soll die alte Bausubstanz nicht saniert werden.

19.03.2018

Die Gemeinde Cavertitz will ihre Wege in den Treptitzer Waldflächen abgeben. Geplant ist, diese an die Teilnehmergemeinschaft des laufenden Flurneuordnungsverfahrens zu übertragen.

16.03.2018

Zum ersten Gesundheitstag am Wermsdorfer Krankenhaus lud die Klinik Betroffene und Interessierte zu Vorträgen über psychische Belastungen im Alltag ein. Der Stress in unserer modernen Gesellschaft, so Chefarzt Peter Grampp, entstehe vor allem durch Smartphones.

18.03.2018
Anzeige