Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Waldbrand zwischen Seelitz und Limbach
Region Oschatz Waldbrand zwischen Seelitz und Limbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 17.08.2015
Ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr spritzt Wasser auf die Glutnester im Wald zwischen Seelitz und Limbach. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Limbach

Von Axel Kaminski

Ein Landwirt, der auf einem Acker bei Berntitz mulchte, hatte auf der anderen Straßenseite ein Feuer auf einem abgeernteten Feld entdeckt. "Die Polizei und verschiedene Privatpersonen haben hier gegen 14.30 Uhr angerufen", war aus der Rettungsleitstelle in Delitzsch zu erfahren. Von dort aus wurden Wehren in Oschatz und Wermsdorf sowie sämtliche Mügelner Ortswehren alarmiert.

Der auf dem Feld entstandene Brand hatte sich schnell zum nahe gelegenen Wald ausgebreitet. "Am Waldrand haben wir einen Laubholzbestand. Hier brennt das Laub, die Bäume nehmen keinen Schaden", schätzte Revierförster Mario Erdmann die Lage an der Ostspitze des Wermsdorfer Waldes ein. Allerdings beginne in etwa 150 Meter Entfernung ein Kiefernbestand. Würde das Feuer ihn erreichen, müsse man mit einem immensen Schaden rechnen.

Die Schwierigkeit des Einsatzes bestand darin, abseits jeglicher Bebauung Löschwasser in ausreichender Menge bereitzustellen. Deshalb waren alle verfügbaren Löschfahrzeuge mit Tanks im Einsatz. Sie pendelten vom Waldrand nach Limbach, wo Wasser zur Verfügung stand. Gegen 15.15 Uhr wurde die Lampersdorfer Wehr, die über einen Schlauchwagen verfügt, alarmiert.

Am Waldrand bekämpften die Kameraden das Feuer und die Glutnester zum Teil unter Atemschutz. "Direkt dort, wo es brennt, kann man gerade mal fünf Meter weit sehen", sagte ein Kamerad, der direkt vom Brand zum Fahrzeug zurückkehrte. Neben dem Wasser bereitete der Wind den Einsatzkräften Probleme. Er fachte an Stellen, die die Kameraden schon gelöscht hatten, immer wieder die Glut unter der Asche an. Neben der Feuerwehr und der Polizei war auch der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort, um eine eventuell erforderliche Versorgung von Feuerwehrkameraden zu gewährleisten.

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Carmen Deepe ist derzeit auf der Reise ihres Lebens. Am 1. Juli ist die 45-Jährige in Hagen bei Osnabrück aufgebrochen, um Freunde zu besuchen und neue Bekanntschaften zu schließen.

17.08.2015

Nüchtern betrachtet, sind es kosmische Staubpartikel, die sich beim Eintritt in die Erdatmosphäre aufheizen und verglühen. Dabei ionisieren sie die Luftmoleküle auf ihrem Weg.

16.08.2015

In den Niederlanden wollen sich immer mehr Menschen von Frauen zu Grabe tragen lassen - und verfügen dies sogar im Testament. Wie die OAZ jüngst berichtete, sucht die Gilde der Sargträgerinnen in Amsterdam Nachwuchs.

16.08.2015
Anzeige