Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wanderer machen Rast im Glossener Rost

Wanderer machen Rast im Glossener Rost

Über 20 Frauen und Männer sowie Kinder gingen beim diesjährigen Sornziger Wanderwochenende mit Wanderleiter Hans-Peter von Bahder auf Tour. Besonders fasziniert waren die Teilnehmer unterwegs von den vielen idyllischen Flecken, die sie entdeckten und zum Teil auch für eine Rast nutzten.

Voriger Artikel
Neues Löschfahrzeug, neuer Wehrleiter: Hohenwussen startet durch
Nächster Artikel
Naundorfer sind mit dem Radel da

Die Teilnehmer der Wanderung hier auf ihrer Tour im Glossener "Rost", wo sie eine kleine Rast einlegten.

Quelle: Bärbel Schumann

Sornzig. Von Bärbel Schumann

 

Dazu zählt das kleine Waldstück "Rost" auf der Glossener Flur. Vorbei an Pferdekoppeln und durch einen Teil des Ortes laufend, wurde der Glossener Bahnhof angesteuert. Hier wartete bereits ein Zug der Feldbahn auf die Wanderer. Er brachte sie in den Steinbruch, der heute ein technisches Denkmal ist. Mitglieder des Feldbahnvereins wussten Interessantes zum Abbau des Gesteins und der dabei verwendeten Technik zu erzählen. Über Poppitz und Paschkowitz ging es schließlich wieder zurück nach Sornzig. Doch beim Wanderwochenende waren die Teilnehmer nicht nur auf Schusters Rappen unterwegs. Zum Auftakt hatten Bettina Schubert von der Klosterstiftung und Hans-Peter von Bahder zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Hans-Peter von Bahder berichtete von seinen Erlebnissen, als er allein auf einem Teilstück des Jacobswegs unterwegs war. Er schilderte, wie man sich dabei auf das Wichtigste im Leben besinnen und zu sich selbst finden kann.

 

Bereichert wurde die Gesprächsrunde durch Mügelns Museumsleiter Andreas Lobe. Er hatte in alten Aufzeichnungen nach Menschen aus der Region gesucht, die einst auch auf Wanderschaft waren. Entdeckt hatte er dabei die Aufzeichnungen von Heinrich Wilhelm Richter, einem Posamentenmacher, der sich 1809 auf den Weg in die Welt gemacht hatte. Nach zehn Jahren war er wieder zurück, ließ sich 1820 in Mügeln nieder und hatte allerhand zu berichten: Er war während der napoleonischen Kriege bei den Franzosen gefragt bei der Anfertigung von Borten für deren Uniformen, war bis in den Elsass gekommen, später zwischen die Fronten geraten und fand schließlich bei einer Kosakeneinheit Aufnahme. Er wanderte bis Ungarn, Wien und Prag, von wo aus er schließlich nach Leipzig gelang, bevor es zurück nach Mügeln ging. "Akribisch schrieb er seine Erlebnisse auf und reichte sie an seine Söhne weiter", berichtete Lobe. Die drei Söhne müssen die Leidenschaft, Fernes zu entdecken, geerbt haben. Der Ältere, Paul Richter, soll sich mit drei Millionen Zigarren auf den Weg nach New York gemacht haben. Seine Geschäfte müssen gut gegangen sein, denn er ließ sich später in Chile nieder. Nach zwölf Jahren besuchte er wieder einmal Mügeln zum Heimatfest und stiftete der Stadt die erste "Kinderbewahranstalt", heute Kindergarten.

Bärbel Schumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr