Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wanderpokal bleibt weiter in Oschatz
Region Oschatz Wanderpokal bleibt weiter in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 15.05.2013

Die Oschatzer Senioren holten sich in den vergangenen zwei Jahren den begehrten Pokal. Als Titelverteidiger standen sie unter großem Druck, denn die anderen rüttelten mächtig am Thron. Jedes Team startete mit fünf Spielern, wobei vier Ergebnisse in die Wertung kamen. Es sollte ein spektakulärer Wettkampf werden, denn die Kegler schenkten sich nichts. Der Ausgang des Wettkampfes blieb bis zum letzten Wurf offen.

Der Fortschritt-Kegler Hartmut Ciesielski legte mit 426 Holz die Messlatte für die anderen Mitstreiter hoch. Dieses Ergebnis sollte unangefochten bleiben. Der Döbelner Volker Schmidt (406) konnte den Anschluss zu dem Döllnitzstädter halten. Der Rückstand betrug 20 Punkte. Die Anfangsstarter von Wülknitz (Günter Peglo/383), Torgau (Peter Reichert/377) und Senioren II (Winfried Danner/362) gaben ihren Mitstreitern eine schwere Aufgabe mit auf dem Weg. Diese meisterten sie mit Bravour. Nach dem zweiten Durchgang lag Döbeln (801) mit zwölf Holz vor den Fortschritt Senioren I (789) und mit 14 Holz vor Wülknitz (787). Das Torgauer-Team lag ebenfalls noch gut im Rennen. Die zweite Senioren-Mannschaft war weit abgeschlagen. Die Döbelner Rolf Wiegand (349) und Siegfried Zeuner (363) hielten dem Druck nicht stand und verloren ihre Führungsposition. Die Torgauer dagegen wurden immer stärker. Durch Gerhard Mengel (395) und Jürgen Zimmer (407) zogen sie an dem Döbelner Team vorbei.

Dritter Sieg in Folge

Die größten Rivalen waren die Teams des Gastgebers und von Lok Wülknitz. Die Kegler beider Vertretungen legten sich ins Zeug, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Durch die Leistungen von Dietmar Scholz (400) und Hans-Jürgen Benker (420) hatten die Fortschritt-Senioren die Nase vorn. Mit einer Gesamtleistung von 1 609 Holz ging der Mazda-Pokal zum dritten Mal in Folge an den Gastgeber. Lok Wülknitz musste sich mit der Gesamtleistung von 1 595 Holz mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Nach dem Wettkampf wurde vom Sponsor Holger Schmidt vom gleichnamigen Mazda-Autohaus und Organisator Rainer Hinkel die Siegerehrung vorgenommen. Holger Schmidt bedankte sich bei den Teams für ihre langjährige Treue zum Turnier und wurde von den Fortschritt-Senioren mit einem Präsent für seine langjährige tatkräftige Unterstützung überrascht.

Mannschaftswertung

1. SV Fortschritt Oschatz1 609 Holz

2. ESV Lok Wülknitz1 595 Holz

3. SSV 1952 Torgau1 569 Holz

4. ESV Lok Döbeln1 519 Holz

5. SV Fortschritt Oschatz II1 409 Holz

Mannschaftsbeste

Hartmut Ciesielski (Oschatz I)426 Holz

Bernd Polinski (Wülknitz)422 Holz

Jürgen Zimmer Torgau)407 Holz

Volker Schmidt (Döbeln)406 Holz

Dieter Schönfelder (Oschatz II)366 Holz

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Meisterrunde der Kreisklasse Ost wird Spannung groß geschrieben. Ausreißversuche der Top-Mannschaften sind nur von kurzer Dauer, die Entscheidung wird sich erst auf der Ziellinie einstellen.

15.05.2013

Vier wichtige Laufveranstaltungen fanden vor kurzem innerhalb von fünf Tagen statt. Bei drei davon ging es um Punkte in der Wertung um den Sachsencup und den Nordsachsen- und-Dübener-Heide-Cup.

15.05.2013

Zum zehnten Mal waren die Mountainbiker der MTB-Bande Schatzki zu Gast im Forsthaus Lengefeld. Gastgeber Thomas Frenzel hatte erneut keine Mühen gescheut, um den Aufenthalt für seine Stammgäste so angenehm wie möglich zu machen.

15.05.2013
Anzeige