Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Warnbaken schützen Pflanzinseln
Region Oschatz Warnbaken schützen Pflanzinseln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 24.08.2015
Die Pflanzinseln in dem freigegebenen Abschnitt der Ortsdurchfahrt Mügeln sind mit Warnbaken bestückt worden. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Mügeln

Von Heinz Großnick

Mügelns Stadtrat Gotthard Deuse (FDP) hatte bereits in einer der vergangenen Stadtratssitzungen auf die Problematik fehlender Verbotsschilder für Laster aufmerksam gemacht. Mittlerweile werden immer wieder Lkw-Fahrer beobachtet, die die schmale Fahrbahn passieren und mitunter sogar die als Ruhezone eingerichteten Pflanzinseln beschädigen. Dabei soll der Lasterverkehr auf der Umgehungsstraße an Mügeln vorbeigeleitet werden.

"Wir haben auf Hinweis von Stadtrat Deuse die Umleitungsstrecke überprüft. Dort ist ein Schild mit dem Hinweis ,Keine Wendemöglichkeit für Lkw' angebracht", sagte dazu Mügelns Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wählervereinigung Mügeln). Dennoch halten sich nicht alle Kraftfahrer daran, weiß auch Ecke. Vor allem ausländische Brummifahrer würden nach ihren Navigationsgeräten fahren - und dort sei die neue Ortsumfahrung noch nicht berücksichtigt. Deshalb komme es vor, dass die Fahrer in die Stadt hineinfahren, plötzlich feststellen, dass sie so nicht weiterkommen und zurückstoßen müssten. "Wir werden es nicht ändern können. Wer rein fährt, muss schon sehen, wie er wieder rauskommt", sagt Ecke. Dennoch habe die Stadt reagiert. Um künftig Schäden an den Pflanzecken zu vermeiden, seien in der beruhigten Zone im freigegebenen Bereich der Ortsdurchfahrt rote Warnbaken aufgestellt worden.

Großnick, Heinz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ablaß. Für Erzieherin Liane Lemke war gestern in der Kindertagesstätte "Zur Hummelburg" in Ablaß der letzte Arbeitstag. Im kommenden Monat wird sie 64 Jahre alt, geht nun nach 45 Berufsjahren in den verdienten Ruhestand.

24.08.2015

Die Stadt Oschatz ruft die in den zurückliegenden Jahren von Hochwasser betroffenen Einwohner von Merkwitz auf, ihre Schäden aus den letzten Hochwassern, vor allem aus dem Jahr 2006, zu melden.

23.08.2015

Mitglieder der Verkehrswacht Oschatz, Polizeibeamte und Mitarbeiter von G & M Fahrzeug-Technik haben in diesen Tagen alle Hände voll zu tun. Am Sonnabend ist in Sachsen und damit auch in Oschatz Schulanfang.

23.08.2015
Anzeige