Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Warten im ICE bei Großböhla oder: Jede Menge Zeit, die für anderes fehlt
Region Oschatz Warten im ICE bei Großböhla oder: Jede Menge Zeit, die für anderes fehlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 29.08.2017
hzr Quelle: ALL
Region Oschatz


In sechs Stunden kann man, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, die fünf hochschwangeren Frauen an Bord des ICE von ihren Babys entbinden.

In sechs Stunden kann man, sofern man höhentauglich ist, in Merkwitz eine neue Sirene installieren und die alte abschalten. Wenn man sich ranhält, schafft man sogar zwei – fragen Sie Marcel Schmidt und Danny Kaschel.

In sechs Stunden kann man das Loch für den Teich hinterm Haus buddeln – es muss nicht so ein großer wie im Mannschatzer Spreewaldidyll sein – aber Tipps geben Birgit und Heiko Spänich gern.

In sechs Stunden kann man keine Sonderausstellung zum Oschatzer Ulanenregiment im Stadt- und Waagenmuseum aufbauen. Aber man kann eine noch fehlende Lanze für die Schau als Exponat ordern – fragen Sie Jens Graul, Dana Bach und Manfred Schollmeyer.

In sechs Stunden kann man, mit einem guten Plan, Sparkassenterminals in die Luft sprengen. Fragen Sie nicht die Olsenbande, sondern jene, die es am Wochenende in der Nossener Straße taten – vorausgesetzt, Sie finden die Täter.

In sechs Stunden kann man keinen komplettten Radweg an der S 31 von Neusornzig bis Mügeln bauen. Aber man kann in dieser Zeit endlich damit anfangen. Dann wäre ein Stück schon fertig und keiner müsste – nur weil jetzt Wahlkampf ist – auf das fahrende Rad, die Forderung nach diesem Weg, aufspringen.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 3. Mal hat das Team des Mügelner Stadtbades, jedoch zum ersten Mal in dieser Saison, zum Schwimmen bei Fackelschein am Freitagabend eingeladen. 150 Besucher kamen.

27.08.2017

Beim Benefizkonzert des Lions Clubs Oschatz stand am Samstag Blasmusik auf dem Programm in der Kirche St. Aegidien. Und dafür sorgte der Bergmusikkorps Saxonia Freiberg.

27.08.2017

Es war ein Jahresempfang mit guten Nachrichten. Bürgermeister Matthias Müller (CDU) verkündet auf seinem Empfang die Auszeichnung zum „Waldgebiet des Jahres 2018“.

30.08.2017