Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wasser-Schilder verschwinden vor Oschatzer Postmeilensäule
Region Oschatz Wasser-Schilder verschwinden vor Oschatzer Postmeilensäule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 27.07.2017
Ein Mitarbeiter des Wasserversorgers Oewa montiert das versetzte Schild neu. Quelle: Foto: cku
Anzeige
Oschatz

Das ging schnell: In den Morgenstunden des Donnerstags waren zwei Mitarbeiter des Trinkwasserversorgers Oewa an der Postmeilensäule unweit der Brüderstraße gegenüber dem Busbahnhof zu Gange. Sie entfernten die Hinweisschilder auf die unterirdischen Absperr-Armaturen für das Trinkwasser aus dem Beet vor der Säule und setzten sie nur wenige Meter entfernt wieder in die Erde ein.

Oewa reagiert auf Anregung eines OAZ-Lesers

Das Unternehmen reagiert damit auf eine Anregung des Oschatzer OAZ-Lesers Jürgen Albrecht. Er hatte darauf hingewiesen, das die Hinweisschilder sowie ein großer grauer Elektro-Schaltkasten den schönen Anblick der Postmeilensäule an der Bundesstraße 6 trüben. Albrecht hatte angeregt, die beiden störenden Elemente versetzen zu lassen. Oewa-Gruppenleiter Roland Hammer erklärte auf Nachfrage, dass die Hinweistafeln an anderer Stelle errichtet werden können.

Genau das ist nun geschehen. Die knapp einen Meter tief in der Erde vergrabenen Pfähle, an denen die Schilder montiert sind, haben neue Fundamente bekommen – in einem Blumenbeet rechts neben der Postmeilensäule. Im Falle des Stromkastens wird sich Jürgen Albrecht jedoch an den Anblick gewöhnen müssen. Hier tut sich auf absehbare Zeit nichts. Ihn zu versetzen sei mit einem riesigen Aufwand und unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden, so die Stadt.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geld für Sicherheit. In Oschatz können die Feuerwehrhilfskräfte im Sommer kommenden Jahres voraussichtlich ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug in Empfang nehmen. Die Anschaffung ist ein Ersatz für ein veraltetes Fahrzeug und kann jetzt ausgeschrieben werden. Der Landkreis Nordsachsen sichert einen Teil der Finanzierung.

30.07.2017

Touristen haben es künftig leichter, sich über die Angebote von Mügeln und ihrer 28 Ortsteile zu informieren. Der QR-Code macht es möglich. Den kann man einfach im Handy einscannen und erhält Antworten zum Beispiel über das Heimatmuseum, Fahrplänen von Bus und Bahn oder zu Wanderrouten.

30.07.2017

Farben aus Mügeln kannte in der DDR fast jedes Kind. Heute zählt Varia zu den größten Herstellern von Malkästen in Deutschland. Dort herrscht jetzt Hochbetrieb.

09.03.2018
Anzeige